dual Erfahrungsberichte

dual-Studies erzählen

Erfahren Sie was unsere Studierenden über Theorie und Praxis im dualen Studium zu berichten haben.

Die Handwerkerin

Anja Hopperdietzel, Verbundstudentin
Werkstofftechnik  (B.Eng.)
Azubi Verfahrensmechanikerin Rehau AG + Co.

 

"Als ich nach einem Jahr die Arbeit verlassen musste, da das Studium anfing,
wurde ich fast ein bisschen traurig. Jedoch stellte ich schnell fest, dass das
Studium genauso spannend und aufregend ist.

Für mich persönlich zählt am meisten die Erfahrung im Unternehmen selbst.
Das gibt mir das Gefühl, zu wissen, was mich später erwarten wird und wird
mir sicherlich auch bei den Entscheidungen nach dem Studium helfen."

Der Weltenbummler


Artjom Verlatov, Verbundstudent
International Management (B.A.)
Industriekaufmann Rehau AG + Co.

 

"Für mich war es einfach wichtig sich von der Masse abzuheben.
Ein Ausbildungsabschluss zeigt schließlich, dass man sehr viel praktische
Erfahrung bereits während des Studiums gesammelt hat und belastbar ist.

In den ersten Semestern habe ich auch festgestellt, dass die vorherige
Arbeitserfahrung unglaublich wichtig war, um mir die Augen zu öffnen,
auf was ich mich überhaupt einlasse."

Der Vliesende

Peter Eschenbacher, Verbundstudent
Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)
Industriekaufmann Sandler AG


"Im Ausbildungsbetrieb arbeitete ich in kaufmännischen, sowie technischen
Bereichen, was für meinen Studienverlauf sehr von Vorteil war.

Trotz des dichten Bachelorstudienplans konnte ich internationale Erfahrungen
während eines Auslandssemesters in Indien zu sammeln. Möglich war das
selbstverständlich nur durch das Entgegenkommen meines Arbeitgebers.

Eine solche Erfahrung kann ich jedem Studenten nur nahelegen."

Die rasende Reporterin


Christine Schleicher, Verbundstudentin
Betriebswirtschaft (B.A.)
Azubi Medienkauffrau Frankenpost Verlag

 

"Natürlich muss man so manche Hürde nehmen. Ein gewisser Biss und
Selbstmotivation sind genauso unabdingbar wie eine gute Organisation
und Koordination zwischen Ausbildungsbetrieb, Hoch- und Berufsschule.

Besonders der Praxisbezug im Studium, die Unterstützung, die ich von allen
Mitwirkenden erhalte und die guten Zukunftsaussichten bestätigen mich
darin, dass ein duales Studium definitiv die richtige Entscheidung war."

IngenieurIN

Sophie Maretzki, Verbundstudentin
Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)
Industriemechanikerin Klausner Holz


"Ich bin sehr zufrieden mit meiner Studienwahl!
Die zugehörige Lehre legte den Grundstein für mein technisches Verständnis.

Es war mir auch möglich, ein Auslandssemester in Dublin zu absolvieren.
Das brachte zusätzlich wertvolle Erfahrungen.

Obwohl viele überrascht waren, dass ich als Frau eine so technische Ausbildung
gewählt habe, bin ich sehr glücklich mit meiner Entscheidung, vor allem,
weil das duale Studium meine Fähigkeiten bestens gefördert und
mich auf meinen weiteren Berufsweg vorbereitet hat."

Der Entwickler


Daniel Münzel, Verbundstudent

Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)
Fachinformatiker BAUR Versand


"Erst mal ein Jahr lang zu arbeiten, hat mir beim Einstieg ins Studium sehr
geholfen. Außerdem ist es ein gutes Gefühl bereits eine abgeschlossene
Ausbildung in der Tasche zu haben.

Und während andere Studenten nach Ferienjobs suchen müssen, kann ich
meine Erkenntnisse aus dem Studium in der Praxis einsetzen und vertiefen.

Und da man während des Semesters ein "ganz normaler" Student ist,
kann auch von zusätzlichem Stress nicht die Rede sein."

Die Vertragsmacherin

Röstel Nadine, Verbundstudentin
Wirtschaftsrecht (LL.B.)
Industriekauffrau LAMILUX


"Bereits während meines Praxissemesters konnte ich schon eigene Projekte
im Unternehmen durchführen. Besonders bei einem so theorielastigen
Studiengang kommt mir der ständige Praxisbezug sehr zu Gute.

Eine weitere Motivation ist für mich der regelmäßige Wechsel zwischen
Arbeit und Studium. So gestalten sich die 4,5 Jahre sehr abwechslungsreich
und es wird bestimmt nie langweilig!"

Der Rückkehrer


Markus Fuchs, SmvP-Student
Betriebswirtschaft (B.A.)
Industriekaufmann Sandler AG


"Nach meiner Ausbildung wollte ich studieren, aber den Kontakt zu meiner
Ausbildungsfirma unter keinen Umständen abreißen lassen und wenn
möglich, während des Studiums weiterhin dort arbeiten.

Somit war für mich die Wahl getroffen!

Wer bereits in seiner Ausbildung Interesse an wirtschaftlichen Prozessen
hatte und sich seinem Ausbildungsbetrieb verbunden fühlt, für den
ist das berufsintegrierte Studium genau das Richtige."

Die Paragraphenjongleurin

Carina Lämmermann, Verbundstudentin
Wirtschaftsrecht (LL.B)
Azubi Steuerfachangestellte Steuerberater (Wendelstein)


"Die perfekte Ergänzung! Trotz des straffen Zeitplans überwiegen für mich die
positiven Aspekte. Durch das Verbundstudium spare ich eineinhalb Jahre und
danach gibt es noch die Möglichkeit ein Masterstudium anzuschließen.

Aufgrund der vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten möchte ich mich jetzt
noch nicht festlegen, ob ich später als Angestellte oder sogar selbstständig
tätig sein werde."

Der Pumpentechniker


Christian Schmidt, Verbundstudent
Maschinenbau (B.Eng.)
Industriemechaniker KSB AG


"Mir persönlich war es wichtig, meine naturwissenschaftlichen Interessen
praxisnah anwenden zu können. Deshalb und wegen der Internationalität
habe ich mich für ein duales Studium in Hof entschieden.

Was für mich besonders motivierend ist, sind nicht nur die Herausforderungen und Erkenntnisse, auch die moderne Gestaltung der Hochschule und die Professoren, die durch ihr Fachwissen überzeugen."

Die ruhige Expertin

Susanna Hentschel, Verbundstudentin
Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)
Mechatronikerin Virtulan Textilglas GmbH


"Durch die Arbeit im Betrieb kann das im Studium Gelernte direkt
auf die Praxis übertragen und mit der Theorie verknüpft werden.

Das Studienmodell ist zwar zeitintensiv, aber während des Semesters
kann man sich voll auf das Studium konzentrieren, nicht zuletzt
wegen der monetären Unterstützung des Unternehmens.

Ich kann dieses Studienmodell nur weiterempfehlen,
persönliches Engagement vorausgesetzt."

Der Geschmackgeber


Mario Ramming, Verbundstudent
Betriebswirtschaft (B.A.)
Industriekaufmann RAPS GmbH & Co. KG


"Für eine Kombination aus Studium und Arbeit war ich sofort Feuer und Flamme!

Meine Erfahrungen „on the Job“ helfen mir häufig in Klausuren und
man bekommt eine Vorstellung davon, welcher Bereich für einen
besonders geeignet ist.

Mein Wunsch ist es, eines Tages eine Aufgabe im Key-Account-Management
zu übernehmen, am liebsten bei meinem derzeitigen Arbeitgeber."

Der Mechaniker

Fabian Uebelhack, Verbundstudent
Maschinenbau (B.Eng.)
Industriemechaniker KSB AG


"Durch das duale Studium kann ich meinen Lebenslauf in nur 4,5 Jahren
um zwei Abschlüsse und jede Menge Praxiserfahrung erweitern.

Das theoretisch erlernte Wissen konnte ich direkt in die Praxis umsetzten
und umfassende Erfahrungen in verschiedenen Bereichen sammeln.

Der Übergang von der Schule zur Arbeitswelt fiel mir und meinen Kollegen
sehr leicht, da im Betrieb eine sehr familiäre Arbeitsatmosphäre herrscht."

Die Unternehmerstimme


Michael von Hertell

Leiter Berufsausbildung REHAU AG + Co

Wir bieten das duale Studium seit 2005 an und sind sehr zufrieden.

Theorie und Praxis werden optimal miteinander verknüpft, sodass die
Studierenden bereits einen fachlichen Unterbau in das Unternehmen
mitbringen und wissen wovon Sie sprechen.

Zudem verfügen die Absolventen nach 4,5 Jahren über ein Netzwerk,
das die Abwicklung von Projekten und Abläufen enorm vereinfacht.

Wer uns im Auswahlverfahren und menschlich überzeugt,
der muss nicht überall eine Bestnote mitbringen.

Vater des Erfolgs


Prof. Dr. Franz-Xaver Boos

Dekan Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Beauftragter für duale Studiengänge Fakultät W
(Ansprechpartner für kaufmännische Berufe)


"Fleißig, zielstrebig und anständig…,
so erlebe ich seit 10 Jahren meine dual Studierenden.

Der gute Kontakt, auch nach dem Studium, zeigt, dass unser Verbund-
studienprogramm für viele Dualis das richtige Sprungbrett für die Karriere war.

Die Hochschule Hof lebt dual besonders intensiv: enge Abstimmung mit den
Berufsschulen, laufender Kontakt mit den Kammern der Wirtschaft und den
dualen Betrieben …

… und natürlich im Mittelpunkt all unseres Strebens – die dual Studierenden!"

 

Anfahrt