Beurlaubung vom Studium

Nach Art. 48 Absatz 2 des Bayerischen Hochschulgesetzes - BayHSchG - können immatrikulierte Studierende aus wichtigem Grund von der Verpflichtung zum ordnungsgemäßen Studium befreit werden. Eine Beurlaubung wird für jeweils ein Semester ausgesprochen, wenn der wichtige Grund vom Studierenden nachgewiesen wird.

Die Beurlaubung ist grundsätzlich während der jeweiligen Rückmeldezeit für das kommende Semester mittels Antragsformular zu beantragen. Anerkannte wichtige Gründe für die Gewährung eines Urlaubssemesters sind z.B. eine längerfristige Krankheit, die Ableistung eines freiwilligen nicht durch SPO vorgeschriebenen Praktikums, Schwangerschaft und die Erziehung eines Kindes.

Eine Beurlaubung kann - außer bei der Erziehung eines Kindes - für höchstens zwei Semester bewilligt werden. Das erstmalige Ablegen von Prüfungsleistungen ist bei einer ausgesprochenen Beurlaubung in diesem Semester ausgeschlossen, jedoch müssen ggf. Wiederholungsprüfungen abgelegt werden, wenn hier eine Wiederholungsfrist berührt ist. AUSNAHME: nur bei einer ausgesprochenen Beurlaubung wegen Schwangerschaft bzw. Kindererziehung dürfen Prüfungen auch erstmals abgelegt werden.

Näheres ist in der hochschuleigenen Satzung über das Immatrikulations-, Beurlaubungs-, Rückmelde- und Exmatrikulationsverfahren geregelt.

Ansprechpartner

Bitte beantragen Sie eine Beurlaubung bei dem für Ihren Studiengang zuständigen Ansprechpartner im Studienbüro.

Anfahrt

Campus Hof

Campus Hof

Alfons-Goppel-Platz-1
95028 Hof

Campus Münchberg

Campus Münchberg

Kulmbacher Str. 76
95213 Münchberg