News

Bild Titel
Citizen Science-Projekt der Hochschule Hof Citizen Science-Projekt der Hochschule Hof

BMBF gibt ausgewählte Citizen Science-Projekte bekannt
"Wir stärken mit unserer Förderung die Zusammenarbeit von Bürgern und Wissenschaftlern" sagt Bundesforschungsministerin Johanna Wanka. "Die Projekte sollen Bürgerforschung verbessern und methodisch voranbringen - und Antworten auf gesellschaftlich wichtige Fragestellungen entwickeln."
Infos: www.bmbf.de/de/citizen-science-wissenschaft-erreicht-die-mitte-der-gesellschaft-225.html 


mehr
Beschreibung

Hörgeräte im Labor entwickeln, Lebensstile auf dem Land und in der Stadt erforschen oder zum Schutz der Bienen das Leben der Tiere mit Sensoren verfolgen  - das und noch viel mehr können Bürgerinnen und Bürger nun gemeinsam mit Wissenschaftlern tun. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird 13 Projekte fördern, in denen Freiwillige bei der Wissenschaft mitmachen. "Wir stärken mit unserer Förderung die Zusammenarbeit von Bürgern und Wissenschaftlern" sagt Bundesforschungsministerin Johanna Wanka. "Die Projekte sollen Bürgerforschung verbessern und methodisch voranbringen - und Antworten auf gesellschaftlich wichtige Fragestellungen entwickeln."

Das BMBF fördert die bis zu drei Jahre dauernden Projekte mit rund 5 Millionen Euro  "Erstmalig fördern wir gezielt Projekte in der Bürgerforschung", betont Wanka. Die Resonanz auf die Förderrichtlinie war riesig: Mehr als 300 Projekte wurden vorgeschlagen - das zeigt nach den Worten der Ministerin das zunehmende Interesse an den Bürgerwissenschaften. "Wir wollen die Bürgerforschung deshalb in Zukunft noch weiter stärken."

Eine neunköpfige Expertenjury hat dem BMBF die ausgewählten Projekte empfohlen, das Ministerium wird jetzt die Förderung starten. "Sehr erfreulich ist das große Themenspektrum bei den nun anlaufenden Projekten", sagt Wilhelm Krull, Generalsekretär der Volkswagen-Stiftung und Sprecher des Fachforums "Partizipation und Transparenz" des Hightech Forums. So sind Vorhaben aus den Sozialwissenschaften, dem Natur- und Umweltschutz sowie dem Gesundheitsbereich vertreten. Auch Projekte aus der Do-it-Yourself-Bewegung werden gefördert. "Bei der Auswahl war es uns wichtig, eine Vielzahl unterschiedlicher Fragestellungen und Beteiligungsmöglichkeiten zu berücksichtigen." Die forschenden Laien können zum Beispiel den Gesang der Nachtigall in der Großstadt aufnehmen, den städtischen Anbau von Nahrungsmitteln untersuchen oder gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ihre eigenen Forschungsfragen erarbeiten.

Interview zum Dualen Studium von Prof. Boos Interview zum Dualen Studium von Prof. Boos

Über die Chancen und Möglichkeiten als Wirtschaftswissenschaftler geht es in einem umfassenden Artikel auf www.binoro.de - einem Portal für Finanzen, Lifestyle & Karriere. Prof. Boos beleuchtet dabei speziell das Duale Studium: https://www.binoro.de/specials/wiwi/#interview-prof-dr-boos-start


mehr
Bewerbungsfrist verlängert! Bewerbungsfrist verlängert!

Für die Bachelorstudiengänge Informatik, BWL Dual, BWL, Innovative Textilien, Maschinenbau, Maschinenbau International, Medieninformatik, Umweltingenieurwesen sowie Werkstofftechnik, Wirtschafts-
informatik
und Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht haben wir die Bewerbungsfrist bis 15.09.2017 verlängert.

Für die Masterstudiengängen Internet-Web Science, Logistik und Maschinenbau ist eine Bewerbung ebenfalls noch bis zum 15.09.2017 möglich.

Interessenten können sich über das Primuss Portal bewerben!


mehr
Beschreibung

Für folgende Studiengänge der Fakultäten Wirtschaft, Informatik und Ingenieurwissenschaften wurde die Anmeldefrist bis zum 15.09.2017 verlängert:

Bachelor: Informatik, BWL Dual, BWL, Innovative Textilien, Maschinenbau, Maschinenbau International, Medieninformatik, Umweltingenieurwesen sowie Werkstofftechnik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen
und Wirtschaftsrecht.

Master: Internet-Web Science, Logistik und Maschinenbau

Bewerbungen können gerne weiterhin über das Primuss Portal eingereicht werden. Wir würden uns freuen, Sie im Herbst an der Hochschule Hof begrüßen zu können.

Link zur Online-Bewerbung.

Citizen Science-Projekt der Hochschule Hof

BMBF gibt ausgewählte Citizen Science-Projekte bekannt
"Wir stärken mit unserer Förderung die Zusammenarbeit von Bürgern und Wissenschaftlern" sagt Bundesforschungsministerin Johanna Wanka. "Die Projekte sollen Bürgerforschung verbessern und methodisch voranbringen - und Antworten auf gesellschaftlich wichtige Fragestellungen entwickeln."
Infos: www.bmbf.de/de/citizen-science-wissenschaft-erreicht-die-mitte-der-gesellschaft-225.html 


mehr
Citizen Science-Projekt der Hochschule Hof
Beschreibung

Hörgeräte im Labor entwickeln, Lebensstile auf dem Land und in der Stadt erforschen oder zum Schutz der Bienen das Leben der Tiere mit Sensoren verfolgen  - das und noch viel mehr können Bürgerinnen und Bürger nun gemeinsam mit Wissenschaftlern tun. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wird 13 Projekte fördern, in denen Freiwillige bei der Wissenschaft mitmachen. "Wir stärken mit unserer Förderung die Zusammenarbeit von Bürgern und Wissenschaftlern" sagt Bundesforschungsministerin Johanna Wanka. "Die Projekte sollen Bürgerforschung verbessern und methodisch voranbringen - und Antworten auf gesellschaftlich wichtige Fragestellungen entwickeln."

Das BMBF fördert die bis zu drei Jahre dauernden Projekte mit rund 5 Millionen Euro  "Erstmalig fördern wir gezielt Projekte in der Bürgerforschung", betont Wanka. Die Resonanz auf die Förderrichtlinie war riesig: Mehr als 300 Projekte wurden vorgeschlagen - das zeigt nach den Worten der Ministerin das zunehmende Interesse an den Bürgerwissenschaften. "Wir wollen die Bürgerforschung deshalb in Zukunft noch weiter stärken."

Eine neunköpfige Expertenjury hat dem BMBF die ausgewählten Projekte empfohlen, das Ministerium wird jetzt die Förderung starten. "Sehr erfreulich ist das große Themenspektrum bei den nun anlaufenden Projekten", sagt Wilhelm Krull, Generalsekretär der Volkswagen-Stiftung und Sprecher des Fachforums "Partizipation und Transparenz" des Hightech Forums. So sind Vorhaben aus den Sozialwissenschaften, dem Natur- und Umweltschutz sowie dem Gesundheitsbereich vertreten. Auch Projekte aus der Do-it-Yourself-Bewegung werden gefördert. "Bei der Auswahl war es uns wichtig, eine Vielzahl unterschiedlicher Fragestellungen und Beteiligungsmöglichkeiten zu berücksichtigen." Die forschenden Laien können zum Beispiel den Gesang der Nachtigall in der Großstadt aufnehmen, den städtischen Anbau von Nahrungsmitteln untersuchen oder gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ihre eigenen Forschungsfragen erarbeiten.

Interview zum Dualen Studium von Prof. Boos

Über die Chancen und Möglichkeiten als Wirtschaftswissenschaftler geht es in einem umfassenden Artikel auf www.binoro.de - einem Portal für Finanzen, Lifestyle & Karriere. Prof. Boos beleuchtet dabei speziell das Duale Studium: https://www.binoro.de/specials/wiwi/#interview-prof-dr-boos-start


mehr
Interview zum Dualen Studium von Prof. Boos
Bewerbungsfrist verlängert!

Für die Bachelorstudiengänge Informatik, BWL Dual, BWL, Innovative Textilien, Maschinenbau, Maschinenbau International, Medieninformatik, Umweltingenieurwesen sowie Werkstofftechnik, Wirtschafts-
informatik
und Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsrecht haben wir die Bewerbungsfrist bis 15.09.2017 verlängert.

Für die Masterstudiengängen Internet-Web Science, Logistik und Maschinenbau ist eine Bewerbung ebenfalls noch bis zum 15.09.2017 möglich.

Interessenten können sich über das Primuss Portal bewerben!


mehr
Bewerbungsfrist verlängert!
Beschreibung

Für folgende Studiengänge der Fakultäten Wirtschaft, Informatik und Ingenieurwissenschaften wurde die Anmeldefrist bis zum 15.09.2017 verlängert:

Bachelor: Informatik, BWL Dual, BWL, Innovative Textilien, Maschinenbau, Maschinenbau International, Medieninformatik, Umweltingenieurwesen sowie Werkstofftechnik, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen
und Wirtschaftsrecht.

Master: Internet-Web Science, Logistik und Maschinenbau

Bewerbungen können gerne weiterhin über das Primuss Portal eingereicht werden. Wir würden uns freuen, Sie im Herbst an der Hochschule Hof begrüßen zu können.

Link zur Online-Bewerbung.

zurück

Anfahrt