Labor Plasma- und Oberflächentechnik

Im Labor Plasma- und Oberflächentechnik der Hochschule Hof stehen Verfahren zur physikalischen Gasphasenabscheidung zur Verfügung. Mehr über diese Verfahren und deren Einsatzmöglichkeiten können Sie weiter unten auf dieser Seite erfahren.

Eine für diese Beschichtungen notwendige Haftung auf den Substraten wird durch passende Vorbehandlungen erreicht, welche ebenfalls in diesem Labor durchgeführt werden können. Hierfür werden verschiedene Verfahren, wie z.B. Ultraschallreinigung und Plasmabehandlung, eingesetzt. Auch hierzu finden Sie nähere Informationen auf dieser Seite.

Bei weiteren Fragen oder ausführlicheren Details zu den Maschinen wenden Sie sich bitte an den Laborleiter Prof. Dr. Jörg Krumeich.

Um schnell zu den einzelnen Themen navigieren zu können, klicken Sie bitte das gewünschte Thema in der folgenden Tabelle an:

Anlagen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beschichtungsanlagen

 

 

DREVA Arc 400 von VTD:

 

Für das Aufbringen von funktionellen Schichten auf Flächenware und 3D-Objekten verfügt die Hochschule Hof über die Anlage DREVA Arc 400 der Firma VTD. Die zu beschichtenden Substrate müssen allerdings vakuumkompatibel sein. Durch die verschiedenen einsetzbaren Beschichtungsmaterialien und  Reaktivgase können Metalle, Legierungen, Metalloxide, -nitride, -carbide und Mischungen daraus als Schichten erzeugt werden

Die Beschichtungen können auf unterschiedlichste Anforderungen angepasst werden. Es können z.B. harte und verschleissfeste Beschichtungen, sogenannte Hartstoffschichten, abgeschieden werden. Weitere Beispiele für Funktionalität sind: dekorativ, leitfähig, benetzbar, entspiegelnd, schützend, gleitend, und vieles mehr. Auch Kombinationen aus mehreren Eigenschaften sind ggf. möglich.

 

 

 

 

 

 

 

Univex 450 von Leybold:

 

Die Anlage Univex 450 der Firma Leybold arbeitet mit der thermischen Verdampfung von niedrigschmelzenden Metallen, wie zum Beispiel Aluminium. Hier werden Substrate metallisiert. Die maximale Größe der Substrate ist etwa DIN-A4 und diese müssen vakuumkompatibel sein.

 

 

 

 

 

 

 

Faserbeschichtungsanlage (Rolle-zu-Rolle):

 

Diese spezielle Anlage wurde für die Beschichtung von Filamenten, Garnen oder Bändern entwickelt. Mit Hilfe dieser Anlage können vakuumkompatible Bänder und Filamente/Fasern beschichtet werden. Die Substrate können eine Breite bis ca. 50 Millimeter aufweisen und laufen innterhalb der Vakuumkammer von der Abwickelrolle kontinuierlich durch die Beschichtungszone zur Aufwickelrolle.

 

 

 

 

 

 

 

META B 30.1 von VTD:

Eine Anlage, die speziell für Praktika der Studenten der Hochschule Hof benutzt wird, ist die Hochvakuum-Bedampfungsanlage META B 30.1 der Firma VTD. Hier werden durch thermische Verdampfung Aluminiumschichten auf vakuumkompatiblen Substraten erzeugt. In dieser Anlage wird ausschließlich Aluminium als Beschichtungsmaterialen verwendet, wobei der Druck in der Vakuumkammer unterhalb von 10E-4 mbar liegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Plasmaanlagen

 

 

Plasma-Processor 3017-G:

 

In der Anlage erfolgt die Vorbehandlung von Substraten durch Mikrowellenplasma im Niederdruckbereich. Insbesondere werden polymere Werkstoffe plasmabehandelt, um die Benetzbarkeit und die Haftung folgender Beschichtungen zu verbessern. Aber aber auch Glas, Keramik und Metalle können zur Feinstreinigung plasmabehandelt werden.

Forschung

 Laufende Projekte:
ProjektnameProjektzielProjektlaufzeit
Entwicklung von funktionalen Designgeweben durch Metallisierung neuartiger Textilstrukturen Entwicklung eines hochmodischen Designgewebes, welches eine Steuerung der physikalischen Prozesse mit Licht zulässt

01.04.2015 bis 30.09.2017

Anforderungsgerechte hochdrapierbare Carbon-Gelege-Faser Preformen für effiziente Faserverbundkeramik

Modifizierung der Grenzfläche zwischen Carbonfaser und Matrix mittels PVD-Schicht

01.10.2014 bis 30.09.2017

Entwicklung eines multifunktionalen Spezialgewebes

Entwicklung funktioneller lichtdurchlässiger Designgewebe, die die Umgebungsluft reinigen und 3D-Effekte erzeugen können

01.06.2017 bis 31.05.2019

Fertigung von komplexen Bauteilen am Beispiel von Schachfiguren — von der Idee zur FigurHochschulinterne Entwicklung; Fertigung und Beschichtung eines Schachspiels mit Schachfigurenseit 06.07.2011
 Abgeschlossene Projekte:
ProjektnameProjektzielProjektlaufzeit
Funktionalisierung von Spezialfasern für Faserverbundwerkstoffe und textile FilterEntwicklung einer Beschichtungsanlage für Fasern und Bänder für die Hochschule Hof.01.04.2010 bis 30.09.2013
Leichtes Lastaufnahmemittel für sicherheitsrelevante dynamische AnwendungenEntwicklung eines neuartigen Faserseils, welche die negativen Eigenschaften von Stahlseilen kompensiert.

01.07.2014 bis 30.06.2016


Zusammenfassung der abgeschlossenen und der laufenden Projekte :

PDF Projekte

Kontakt

Prof. Dr. Jörg Krumeich | University of Applied Science Hof

Prof. Dr. Jörg Krumeich

Ingenieurwissenschaften
Werkstofftechnik

Hochschule Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
95028 Hof

Raum: C 119
Fon: +49 (0) 9281 / 409 4550
Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 4550
E-Mail: joerg.krumeichhof-university.LÖSCHEN.de

Katrin Huget

Institut für Materialwissenschaften (ifm)

Hochschule Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
95028 Hof

Raum: C 105
Fon: +49 (0) 9281 / 409 5150
Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 5150
E-Mail: katrin.hugethof-university.LÖSCHEN.de

 

Anfahrt