Institut für angewandte Biopolymerforschung (ibp)

Das Institut versteht sich als Kompetenzträger für industrielle Anwendungen von Biokunststoffen/Biopolymeren mit dem Ziel der Produktentwicklung und Ressourcenschonung. Es bildet die Brücke zwischen internationaler Forschung und Entwicklung in diesem Bereich und der eigenen Produktentwicklung in Unternehmen.

Im Fokus der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten stehen die Unabhängigkeit von erdölbasierten Produkten, die Reduzierung des Plastikmülls sowie die Verhinderung der Bildung von Mikroplastics. ​​​​  https://www.ibp-hof.de

Bioplastics - Sience meets Industry

Tagung im Rahmen des Wissenstransferprojekts BiopolyMEHR

corner

Termin:                                03.03. – 04.03.2021

Ort:                                       Germany – Bayern – Hof – Hochschule Hof

https://www.ibp-hof.de/bioplastics

News

Das Institut für Angewandte Biopolymerforschung trotzt Corona-Krise

Corner

Die Mitarbeiter des Instituts für Angewandte Biopolymerforschung an der Hochschule Hof (ibp) sind trotz der Corona-Krise und den damit verbundenen Beschränkungen im Arbeitsalltag, wie viele andere Arbeitnehmer auch, weiterhin forschend tätig. Der Fokus der Arbeit liegt nun verstärkt auf der Dokumentation und der Auswertung bereits durchgeführter Versuche. Die seitens der Hochschule stark vorangetriebene Digitalisierung und die Regelungen rund um das Home-Office helfen in diesen außergewöhnlichen Zeiten und sorgen dafür, dass jeder Mitarbeiter seiner Arbeit mit dem nötigen „Social Distancing“ nachkommen kann und das ibp handlungsfähig bleibt.

Einen Blick in unsere „Home-Office-Welt“ gewähren wir auch:

16.08.2030 – Mikroplastik gehört nicht mehr zu den Spielverderbern

Corner

Spiel- und Sportplätze gehörten lange Zeit zu den größten Quellen von Mikroplastik. Durch Abrieb aus Bodenbelägen, Kunstrasen und Spielplatzgeräten könnten kleinste Kunststoffteilchen in die Umwelt und somit in die Trinkwasserversorgung gelangen. Da Spiel- und Sportstätten im familienfreundlichen Bayern für die frühkindliche Entwicklung und sportliche Förderungen unersetzlich geworden sind, brachte die Wahl eines geeigneten Untergrunds so machen Verantwortlichen in den Gemeinden vor schwierige Entscheidungen. Dank der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Instituts für Angewandte Biopolymerforschung (ibp) der Green-Tech University aus Hof haben diese Sorgen nun ein Ende. In den mit Hightech ausgestatteten Laboren des 2023 erbauten Institutsgebäudes entwickelten sie abriebfeste Spielplatz- und Kunstrasenbeläge aus rein natürlichen Biopolymeren unter der Marke iBIOPLASTIX®. Obwohl es sich dabei wie Korkrasen um ein organisches Element handelt, kann dieser nicht schimmeln und ist witterungsbeständig. Und das ist längst nicht alles. Dank künstlicher Intelligenz funktioniert der Belag wie ein Wärmetauscher, nur ohne zusätzliche elektrische Energie. Bei Hitze kühlt sich der Boden zur Freude von Kinderfüßen ab und im Winter lässt die eis- und schneefreie Oberfläche kein Training und Spiel aufgrund eines unbespielbaren Platzes mehr ausfallen. Die ersten bayrischen Gemeinden haben Ihre Plätze bereits mit dem neuen Rasen aus Biopolymeren ausgestattet, von dessen Bespielbarkeit sich die kleinen und großen Kicker begeistert zeigen.

Die Kombination der nachhaltigen Eigenschaften von Biopolymeren und künstlicher Intelligenz für Spiel- und Sportgeräte ist einer von mehreren Schwerpunkten am ibp. Unter der Marke iBIOPLASTIX® brachte die Hochschule Hof zusammen mit oberfränkischen Unternehmen bereits weitere Entwicklungen auf den Markt. Eine davon ist ein selbstlernendes Spielplatzgerät, das das Benutzungsverhalten von Kindern erkennt. Wird ein ursprünglich gedachter Lastträger mehr zum Balancieren und Hangeln genutzt, passt sich dieser entsprechend an und sorgt dabei für mehr Sicherheit. Bei übermäßiger Sonneneinstrahlung wird der Spielplatz zudem zum schattigen Paradies für Versteckspielende. Antibakterielle Griffe und Leitern bleiben dabei schweißfrei und verhindern so ungewollte Landungen im Sand. Eingebaute Sensoren geben durch Farbwechsel Griffe und Bewegungen vor und animieren Kinder so zu spielerischen Übungen. Dadurch ermöglicht der Lieblingsspielplatz immer wieder neue Herausforderungen und wird selbst für die kleinsten Stammgäste nie langweilig. Nur die Eltern sollten zukünftig mehr Zeit einplanen, wenn Ihre Kinder auf den Spielplatz möchten. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Green-Tech University Hof werden jedenfalls weiterhin an technischen und spielerischen Innovationen forschen. Denn nur „wer aufhört zu spielen, kann nicht mehr gewinnen“[1].

 

[1] Zitat von Unbekannt

11. Ingenieurkolloquium (Raumedic-Preis)

Corner

Aufgrund der aktuellen Lage wird das 11. Ingenieurkolloquium verschoben. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Wissenswertes

Über das Institut

corner

mehr

Arbeitsgruppe

corner

mehr

Projekte

corner

mehr

Publikationen

corner

mehr

Forschung

corner

mehr

Veranstaltungen

corner

mehr

Offene Stellen

corner

mehr

Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte

Herstellung

Corner

  • Verarbeitung von Biopolymeren mittels Extrusion und Spritzguss
  • Verarbeitung naturfaserver-stärkter Biopolymere
  • Generative Fertigung mittels Biopolymeren (3d-Druck)

 

Extrusion und Compoundierung

Biokunststoffe und deren Verarbeitung

Oberflächenfunktionalisierung

Verarbeitung

Corner

  • Biokunststoffe aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Biologisch abbaubar, nicht-abbaubar und recycelbar

 

Naturfaserverstärke Biokunststoffe

Recycling

Corner

  • Erhöhung der Recyclingfähigkeit von Kunststoffprodukten
  • Verbesserung der sortenreinen Trennung von Kunststoffprodukten

 

Einsatzqualifizierung von Biokunststoffen

Sustainability

Corner

  • Dickenreduzierung von Kunststoffprodukten (downgauging)
  • Reduzierung des Einsatzes fossiler Rohstoffe durch z.B. Verwendung von Füllstoffen

 

Peelverhalten mit und ohne Deformation

Standorte

Corner

Campus Hof

Alfons-Goppel-Platz-1
95028 Hof

Fon: +49 (0) 9281 / 409 3000

Campus Münchberg

Kulmbacher Str. 76
95213 Münchberg

Fon: +49 (0) 9281 / 409 8000