Optimierungs-Toolbox mit Kinetischer Numerischer Simulation

Mit dem Start in das neue Jahrzehnt beginnt am iwe auch das Projekt OpToKNuS. In Kooperation mit dem Deutschen Biomasseforschungszentrum und der Firma Spanner Re² GmbH soll hier eine Optimierungs-Toolbox mit Kinetischer Numerischer Simulation entstehen. Mit Hilfe dieser Toolbox soll es möglich sein, Vorhersagen zu den Reaktorverhältnissen in Holzgasanlagen zu treffen, um den Prozess zu optimieren. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und läuft über einen Zeitraum von 3 Jahren.

Die Biomassevergasung als zukunftsweisende Technologie ist für den Brennstoff Holz in der KWK-Anwendung Stand der Technik. Mit Blick auf einen flexiblen Anlagenbetrieb zur bedarfsgerechten Energie¬bereit-stellung und den Einsatz von alternativen Brennstoffen besteht weiterhin Forschung- und Entwicklungsbedarf. Mit Hilfe dieses Projekts soll ein numerisches Simulationstool samt kinetischer Datenbank, welche in einer allgemein gültigen und nutzbaren „Toolbox“ resultiert, geschaffen werden, um die thermochemischen Prozesse während der Auslegung brennstoffspezifisch vorherzusagen oder bestehende Anlagen diesbezüglich zu optimieren.

Ziele ist die Weiterentwicklung einer numerischen Simulation eines thermochemischen Vergasungsprozesses. Diese soll den Einfluss verschiedener biogener Brennstoffe bzw. unterschiedliche Brennstoffeigenschaften kinetisch abbilden und anhand einer Labor und einer Praxisanlage validiert werden. Zusammen mit einer Datenbank soll das Projekt in einer Toolbox resultieren, die dann von Anlagenherstellern und -betreibern genutzt werden kann. Damit soll eine brennstoffspezifische Anlagenentwicklung und -optimierung ermöglicht werden.

Standorte

Corner

Campus Hof

Alfons-Goppel-Platz-1
95028 Hof

Fon: +49 (0) 9281 / 409 3000

Campus Münchberg

Kulmbacher Str. 76
95213 Münchberg

Fon: +49 (0) 9281 / 409 8000