Elektrotechnik (B. Eng.)

 Akkreditierter Bachelorstudiengang

 

Sie interessieren sich für Robotik, Elektromobiltät, Erneuerbare Energien oder Industrie 4.0? Dann ist Elektrotechnik an der Hochschule Hof für Sie der richtige Studiengang!

Die Industrie befindet sich im tiefgreifenden Wandel durch eine zunehmende Digitalisierung, z.B. durch eine verstärkte Nutzung von elektronischen Systembausteinen zur Selbststeuerung von Anlagen. Um diesen Wandel meistern zu können, sucht die Industrie gut ausgebildete Ingenieure auf dem Gebiet der Elektrotechnik. Ingenieure der Elektrotechnik sind in zahlreichen Industriezweigen gefragt, z.B. in den Bereichen digitale Fabrik, Energietechnik, Fahrzeugtechnik, Medizintechnik, Robotik sowie Kommunikationstechnik. Das Studium versetzt Sie in die Lage, den Wandel der Industrie mitzugestalten. Machen Sie sich mit diesem Studium fit für diesen digitalen Wandel und Industriezweige der nahen Zukunft!

Sie erlangen im Studium der Elektrotechnik zunächst fundierte Kenntnisse in der Elektrotechnik sowie Grundlagen der Mechatronik und Informatik. Anschließend werden vertiefend verschiedene elektrische und elektronische Komponenten behandelt. Zusätzlich erlernen Sie den Umgang mit in der Industrie gängigen Tools und Entwicklungsumgebungen zur Konstruktion, Simulation und Programmierung für den Entwurf von elektrischen und mechatronischen Systemen. Das Studium ist geprägt durch eine starke Praxisorientierung mit mehreren Projektarbeiten und vorlesungsbegleitenden Praktika. Sie vertiefen dabei neben fachlicher Kompetenz auch soziale und methodische Kompetenz, um die Persönlichkeitsbildung und Teamfähigkeit weiter zu fördern. Im Verlauf des Studiums können Sie verschiedene Gebiete der Elektrotechnik vertiefen. Erfüllen Sie Ihren Traum und werden Sie Experte in z.B. Robotik, Elektromobilität, Autonomes Fahren, Erneuerbare Energien oder Industrie 4.0!

Das Studium der Elektrotechnik hat - wie andere ingenieurwissenschaftliche Studiengänge - in der Öffentlichkeit ein bisschen den Ruf in den ersten Semestern kein leichtes zu sein, auch wenn es in späteren Semestern und im Beruf hervorragende Möglichkeiten bietet. Wir möchten, dass Sie im Studium der Elektrotechnik an der Hochschule Hof bereits ab dem ersten Semester einen optimalen Lernerfolg erzielen und stets die Motivation behalten, um Ihr Ziel zu erreichen. Daher haben wir das Studium sehr praxisnah und anwendungsbezogen ausgelegt. Beispielsweise besuchen Sie vorlesungsbegleitende Praktika und Übungen bereits ab dem 1. Semester und bearbeiten schon ab dem 4. Semester selbstständig oder in Teams Projekte in dem für Sie interessanten Fachgebiet, z.B. Robotik, Elektromobilität, Autonomes Fahren, Erneuerbare Energien oder Industrie 4.0. Des Weiteren stehen wir als Lehrende Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, um Sie zu fördern und Sie in Ihrem Studienverlauf - auch in schwierigen Situationen - zu unterstützen. Unsere Hochschule hat im Hochschulranking der Bewertungswebsite studycheck im Jahr 2019 den 5. Platz in Deutschland belegt. Einer der Gründe dafür ist der enge persönliche Kontakt zu den Professorinnen und Professoren. Um Ihnen den Einstieg in das Studium weiter zu erleichtern, bietet die Hochschule Hof in der Woche vor Studienbeginn Vorbereitungskurse in den Fächern Mathematik und Physik an. Wir freuen uns auf Sie!

                                                                             Hier finden Sie den Flyer...

    Video mit Eindrücken aus dem Studium


    Mögliche Vertiefungen im Studium

    Robotik und Künstliche Intelligenz

    Roboter werden zunehmend eingesetzt, um Menschen anstrengende oder zeitaufwändige Aufgaben abzunehmen. In der Produktion werden beispielsweise Industrieroboter genutzt, um Montageprozesse mit schweren Teilen oder sehr präzise Schweißvorgänge durchzuführen. Ein weiteres Beispiel sind autonome Fahrzeuge, die dem Menschen die Fahraufgabe abnehmen werden, wodurch dieser Zeit z.B. für die Erledigung anderer Aufgaben gewinnt. In der Luft gewinnen unbemannte Drohnen zunehmend an Bedeutung, z.B. für Lieferdienste. In der Medizintechnik werden Medizinroboter genutzt, um Ärzte bei langwierigen und komplizierten Operationen zu unterstützen.

    Im Studium lernen Sie den Aufbau von Robotern (Mechanik, Sensoren, Aktoren, Mikrorechner) kennen, wie sich diese bewegen können und wie diese mit dem Menschen interagieren können. Durch Programmierung des Mikrorechners können Sie dann die Bewegungen der Roboter gezielt regeln.

    Elektromobilität

    In der Automobilindustrie findet gerade ein tiefgreifender Wandel statt vom Verbrennungsmotor zum umweltfreundlichen Elektroantrieb. Dieser Wandel wird getrieben durch die gesetzlich vorgeschriebene Reduktion von Treibhausgasen sowie von Emissionen in den Städten sowie von weiteren Vorteilen des Elektromotors, z.B. dem gesteigerten Fahrspaß durch den momentenstarken Antrieb.

    Im Studium lernen Sie die Komponenten von Elektrofahrzeugen, z.B. Elektromotoren, Brennstoffzelle, Batteriesystem, kennen und Sie sind in der Lage diese zu konstruieren. Des Weiteren können Sie Betriebsstrategien für das Zusammenspiel der Komponenten im Fahrzeug entwerfen und programmieren, so dass das Fahrzeug einen hohen Wirkungsgrad aufweist sowie das gewünschte Fahrverhalten eingestellt wird.

     

    Energietechnik und Erneuerbare Energien

    Im Bereich der Energietechnik findet gerade ein Wandel von fossilen Energien, z.B. Verbrennung von Kohle, zu erneuerbaren Energien, z.B. Photovoltaik oder Windkraftwerke, statt. Dieser Wandel ist notwendig, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren und somit die Umwelt zu schützen.

    Im Studium lernen Sie zunächst verschiedene Möglichkeiten zur konventionellen als auch vor allem zur erneuerbaren Energieerzeugung kennen. Ferner wissen Sie wie die Energieübertragung mittels Stromnetzen funktioniert. Als weiterer wichtiger Punkt wird die Energiespeicherung, z.B. mit Batterien, behandelt.

    Automatisierungstechnik und Industrie 4.0

    Die Industrie befindet sich derzeit in der vierten Revolution. Man spricht dabei von "Industrie 4.0". Diese ist geprägt durch eine Vernetzung von Maschinen, Geräten, Sensoren und Menschen, die über das Internet der Dinge miteinander kommunizieren und Informationen austauschen. Ferner führt eine zunehmende Digitalisierung der Produktion dazu, dass sich die Anlagen selbst regeln und ohne menschliche Eingriffe Entscheidungen treffen können. Man gibt der Fabrik lediglich einen Produktwunsch vor und erhält als Ergebnis ein fertiges Produkt.

    Im Studium erlangen Sie zunächst fundierte Grundlagen der Automatisierungstechnik, d.h. der konventionellen Steuerung von Produktionsanlagen. Anschließend lernen Sie kennen, wie man die Anlagen vernetzt und Softwärelösungen entwickelt, so dass eine intelligente Fabrik entsteht.

    Mechatronik

    Mechatronische Systeme finden sich in verschiedenen Bereichen der Technik, z.B. in der Fahrzeugtechnik, der Produktionstechnik oder der Unterhaltungsindustrie. Das bekannteste Beispiel eines mechatronischen Systems in der Fahrzeugtechnik ist das Antiblockiersystem (ABS). Die Anzahl an mechatronischen Systemen hat sich in den letzten Jahren aber vervielfacht. Beispielsweise befinden sich im Fahrzeug heutzutage zahlreiche mechatronische Systeme, z.B. das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) oder der Abstandsregeltempomat. Beispiele in der Produktionstechnik bzw. Unterhaltungsindustrie sind Roboter bzw. Digitalkameras. Die Entwicklung von mechatronischen Systemen erfordert Kenntnisse aus Mechanik, Elektronik und Informatik.

    Im Studium lernen Sie den Aufbau von mechatronischen Systemen aus Mechanik, Sensoren, Aktoren, Mikrorechner kennen. Sie lernen zudem, wie man diese Systeme konstruiert und programmiert.

    Laborausstattung

    Das Studium ist geprägt durch eine starke Praxisorientierung mit mehreren Projektarbeiten und vorlesungsbegleitenden Praktika. Dazu stehen eine Vielzahl an modernen Laboren aus dem Bereich Elektrotechnik und Mechatronik zur Verfügung, beispielsweise:

    • Elektrotechnik
    • Mikroprozessortechnik
    • Mess- und Regelungstechnik
    • Automatisierung
    • CNC
    • Fabrik der Zukunft
    • Computer-Integrated Manufacturing (CIM)
    • Energie
    • Funktechnik
    • Formular Student Electric
    • Konstruktion

    Studentisches Team - HofSpannung Motorsport e.V.

    Corner

    Ein Team aus Studierenden der Hochschule konstruiert ein Elektrorennfahrzeug und misst sich im Rahmen des Wettbewerbs "Formula Student Electric" bei verschiedenen Rennevents mit anderen Studententeams. Die Anfänge fand das Team der Hochschule Hof im Oktober 2010. Das Formula Student Projekt ist auf Praxisnähe ausgerichtet und bietet den Studierenden die Möglichkeit, die während des Studiums erworbenen Fachkenntnisse anzuwenden. Insbesondere für Studierende der Elektrotechnik besteht hier die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung durch die Entwicklung der besonders wichtigen elektrischen und elektronischen Komponenten sowie dem Optimieren deren Zusammenspiels im gesamten Elektrofahrzeug. Das Projekt fördert zudem Softskills wie konstruktives Diskutieren oder interdisziplinäre Teamarbeit, denn erst eine gute Zusammenarbeit ermöglicht das Erreichen gemeinsamer Ziele. Neben der Vorbereitung auf ihr zukünftiges Berufsleben bietet die Mitarbeit auch eine Menge Spaß durch Arbeiten in der Gruppe, durch Teamevents oder durch die Teilnahme an den Rennevents und dem Wettbewerb mit anderen Rennteams.

    Das Team verfügt über eine eigene Werkstatt mit Büros. Ganz in der Nähe von der Hochschule Hof befindet sich zusätzlich eine Rennstrecke, das Schleizer Dreieck, welche zum Entwickeln und Testen des Rennfahrzeugs sowie zu Rennevents einläd. Damit hat das Team mit die besten Bedingungen unter den Formula Student Teams!

    Sie interessieren sich für das Team? Folgen Sie diesem und finden Sie mehr heraus über das Rennfahrzeug und vor allem den Spaß während und abseits der Arbeit:        

              Homepage: hofspannung.de

              Instagram: @Hofspannung

              Facebook: @Hofspannung

    Veranstaltungen

    Zu Ihrer Auswahl stehen keine Veranstaltungen an..

    Ansprechpartner

    Corner
    Prof. Dr. Matthias Geuß | University of Applied Science Hof

    Prof. Dr. Matthias Geuß

    Studiengangleiter / Studiengangfachberater

    Ingenieurwissenschaften
    Wirtschaftsingenieurwesen

    Hochschule Hof
    Alfons-Goppel-Platz 1
    95028 Hof

    Raum: C 113
    Fon: +49 (0) 9281 / 409 4841
    Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 4841
    E-Mail: matthias.geusshof-university.LÖSCHEN.de

     Michael Luft | University of Applied Science Hof

    Michael Luft

    Studiengangreferentin

    Studienbüro
    Studiengangreferent

    Hochschule Hof
    Alfons-Goppel-Platz 1
    95028 Hof

    Raum: A 113
    Fon: +49 (0) 9281 / 409 3225
    Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 3225
    E-Mail: michael.lufthof-university.LÖSCHEN.de

     

    Prof. Dr. Robert Honke | University of Applied Science Hof

    Prof. Dr. Robert Honke

    Prüfungskommissionsvorsitzender

    Ingenieurwissenschaften
    Wirtschaftsingenieurwesen

    Hochschule Hof
    Alfons-Goppel-Platz 1
    95028 Hof

    Raum: C 117
    Fon: +49 (0) 9281 / 409 4620
    Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 4620
    E-Mail: robert.honkehof-university.LÖSCHEN.de

    Standorte

    Corner

    Campus Hof

    Alfons-Goppel-Platz-1
    95028 Hof

    Fon: +49 (0) 9281 / 409 3000

    Campus Münchberg

    Kulmbacher Str. 76
    95213 Münchberg

    Fon: +49 (0) 9281 / 409 8000