Projekte

Textildesign

Felicia Schuster Bachelorbareit 2018

corner

SQUAMA- Bionisch inspirierte modulare Gestaltung auf der Basis von Schuppen

Innerhalb meines vorausgegangenen Designprojektes beschäftigte ich mich intensiv mit Lachshäuten, sowohl im rohen, als auch im gegerbten Zustand. Anhand einer Vielzahl an Experimenten konnte ich hinsichtlich der Verwendung verschiedener Veredelungstechniken umfangreiche Erkenntnisse gewinnen, die nun in meiner Bachelorarbeit umgesetzt wurden. Den Ausgangspunkt bildete ein Grundmodul, welches durch unterschiedliches Bedrucken bzw. Beflocken und anschließendes Falten und Nähen verändert wurde. Durch Zusammenfügen der Grundmodule entstanden Prototypen textiler Gebilde.

Felicia Schuster
Felicia Schuster

Tanja Zimmerer Bachelorbareit 2018

corner

cotton stripes

Gestaltung experimenteller Gewebe aus Biobaumwolle in Kooperation mit der Maasberg GmbH.

https://www.maasberg.com/

Tanja Zimmerer
Tanja Zimmerer

Arzu Aydin Bachelorbareit 2018

corner

Boden- und Wandelemente mit einem flxiblen Verbindungssystem

Die Teppichelemente bestehen aus einem quadratischen Filzgerüst und partiell getufteten Rauten. Das Design ist so entwickelt, daß mehrere Teppiche zusammengelegt und die Gesamtgröße unendlich erweitert werden kann. Dreieckige Filzplatten ermöglichen die Verbindung der Teppiche und sind untereinander austauschbar. Mit dieser Flexibilät können die Platten immer neu angeordnet werden.

Arzu Aydin
Arzu Aydin

Anna Trottmann Bachelorbareit 2018

corner

Berlin

Harry Lucas RR Rundstrickmaschine-Funktionsweise und Gestaltungsmöglichkeiten

Anna Trottmann

Lara Landbrecht Bachelorbareit 2017

corner

KUNSTstoff - Synthetische Aushärtung textiler Strukturen

Grundlage der Projektidee ist der Versuch, Materialien verschiedener Eigenschaften zu vereinen. Untersucht wird das Verhalten in der Fläche und in der Dreidimensionalität. Die Ausgangsmaterialien des Projektes sind Epoxidharz und Papiergarn. Das Garn soll als Basisstrategie verspannt und verwebt werden, um eine harmonische Struktur zu erzielen. Epoxidharz, als synthetischer Aushärter, dient als Bindeglied zu den Garnverspannungen. Entwickelt wird eine Versuchsreihe, die aus Modellen und Proben besteht. Es entstehen Module, die individuell einsetzbar sind.

https://www.laralandbrecht.com

Anna Schick Bachelorbareit 2017

corner

VOLUMEN - Experimentelles Gestalten eines Beleuchtungssystems auf der Basis von Beton

Wie vereine ich Beton und Licht auf eine Art, die fasziniert? Dieser Frage widmete ich mich zu Beginn meiner Arbeit. Nach einigen Recherchen, bin ich auf „Lichtbeton“ gestoßen, der seinen Namen dem Licht verdankt, welches durch den schweren Betonstein durchdringen kann. Er wird aus feinkörnigem Beton und Glasfasermatten hergestellt, die schichtweise in vorgefertigten Formen gegossen werden. Dank der optischen Fasern wird eine nahezu verlustfreie Lichtleitung ermöglicht, die selbst bei dickeren Platten, Licht und Schattenwürfe durchdringen lässt. Die aufwendige manuelle Herstellung und die kilometerlangen eingegossenen Glasfasern machen ihn zu einem Luxusprodukt für Architekten und Designer. Fasziniert vom Effekt des Lichtbetons, machte ich es mir zur Aufgabe, eine  günstigere Variante zu entwickeln, die mehr Helligkeit spenden kann und für den Betrachter trotzdem angenehm anzusehen ist.

Michelle Müller Bachelorbareit 2017

corner

Translation of materials - Entwicklung von 3-dimensionalen Geflechten und ihre Gestaltung als Flächenstruktur

Es soll eine modulare, textile Fläche für den Wohnbereich entstehen. Ob diese nun als Bodenbelag, Raumgestaltung oder Sitzelement genutzt wird, sollte, um den Gestaltungsprozess nicht zu bremsen, offen gelassen werden. Das Projekt beinhaltet handwerkliches, technologisches und experimentelles Arbeiten.

http://www.muellermichelle.com/

Thomas Weiskopf Bachelorbareit 2017

corner

DH-GEAR - GESTALTUNG UND UMSETZUNG EINER DOWNHILL BIKE KOLLEKTION

...Biken ist meine Leidenschaft! Schon immer wollte ich meine eigene Bike Kleidung designen und nun bietet sich dafür die perfekte Gelegenheit. Zum Ziel setzte ich mir, eine Downhill Bike Kollektion zu gestalten, die alle Witterungsbedingungen abdeck. Bei der Wahl der Materialien mussten einige Grundvoraussetzungen erfüllt werden. Ich habe sehr viel recherchiert und Messen besucht, um die passenden Stoffe für meine Kollektion zu finden. Dabei hatte ich bestimmte Anforderungen: Die Stoffe müssen sehr robust sein und in weiß erhältlich sein, damit der Sublimationsdruck das beste Ergebnis erzielt. Außerdem wäre gut, wenn die Stoffe in Europa produziert werden und auch nachhaltig sind.

Anne-Marina Böhm Bachelorbareit 2017

corner

THE MOUNTAINS CALLING - Innovative Sporttextilien mit Schutzfunktion
Firmenkooperation mit KISKA GmbH
Der Bereich von Sporttextilien ist sehr groß. Speziell die Schutzfunktion spielt in Zweiradsportbereich eine große Rolle, da   man sehr hohe Geschwindigkeiten erreichen kann und oft auf Asphalt oder anderen unangenehmen Bodenbelägen fällt. Dem entsprechend ist es sehr wichtig eine Schutzbekleidung zu tragen. Wie kann man bei den Teilen die Sicherheit bzw. den Komfort verbessern? Bzw. auf welchem Produkt liegt die Hauptfunktion für den Verbraucher? Werden überhaupt alle Teile getragen oder benutzt der Verbraucher nur einige davon? Um diese Fragen zu lösen, ist ein Research über Mountainbike im Allgemeinen sehr hilfreich. Eine genaue Reserche ist auch besonders wichtig um an das Hauptthema der Bachelorarbeit zu kommen.

Anne_Marina_Böhm

Swantje Sömmer Bachelorbareit 2017

corner

FASHION BLOG - Experiment

Bei dieser Bachelorarbeit handelt es sich um ein Experiment, welches auf die Gründung und das Führen eines Modeblogs ausgerichtet ist. Es ist ein persönlicher Blog, auf dem Beiträge in Form von Bildern und Texten rund um die Modewelt veröffentlicht werden. Im Vordergrund steht das Sammeln von Erfahrung und die persönliche Selbstfindung. Im Ver-lauf meines Studiums durfte ich bereits ein Praktikum im BMW Group Forschungs- und Innovationszentrum machen. Es war mein erster 40-Stunden Fulltime-Job. Mit einer Menge kreativer und inspirierender Menschen durfte ich die bis jetzt beeindruckendste Erfahrung meines Arbeitslebens machen. Doch leider musste ich dabei feststellen, dass die Arbeit in einem Büro eines Konzerns dieser Größe mir einfach nicht liegt. Da Mode bereits seit einigen Jahren meinen Alltag bestimmt, war es mir ein Bedürfnis herauszufinden, wie eine selbstständige Arbeit auf diesem Gebiet aussehen könnte. Und so entschied ich mich dieses Experiment zu wagen bzw. zu starten.

http://offwhiteswan.com/

Swantje Sömmer
swantje Sömmer

Juliana Scheller Bachelorbareit 2017

corner

NO RAIN NO FUITS - Printdesign für Regenbekleidung

>> Ich entwickelte eine andersartige Kollektion, die auch an den verregnetsten Tagen die
Menschen nach draußen lockt und den tristen Regentagen den Kampf ansagt.
Eine Kollektion, in Kombination mit digitalem Transferdruck, Siebdruck sowie
hydrochromen Farben, die durch Regen eine bunte Früchtewelt auf die Regenbekleidung
zaubert. Die Kollektion bestehend aus Damen - Regenbekleidung mit klaren, körperfernen
Schnitten und Designs aus überlagerten Früchten. <<

Juliana Scheller
Julina Scheller

Lisa-Maria Zellner Bachelorbareit 2016

corner

AUSSEN - Dreidimensionales Geflecht im Kontext zu Mensch und Raum

„Das Medium ist die Botschaft.“1
Diese im folgenden dargestellte Arbeit basiert auf einer Forschung und Entwicklungsreihe verschiedenster Geflechte in Bezug auf Gestaltung und Funktion. Aufbauend auf den Ergebnissen der Wissenschaft von Geflechtstrukturen und deren Manipulationen, sowie Kombinationen wurde eine Auswahl an selbst erzeugten und neu interpretierten Bindungen getroffen. In meiner Bachelorarbeit untersuchte ich Lösungsansätze von Geflechten im Raum und deren Verknüpfung mit dem Ursprungsmaterial Glas, wodurch das Textil verändert und zusätzlich gestaltet wurde. Durch das pneumatisch definierete Weichensystem des Varioflechters ist eine Programmierung von diversen Geflechtsturkturen und Verzweigungen möglich, und wurde bezüglich Reproduzierbarkeit und Gestaltung getestet. Es entstand eine Vereinigung von Geflecht und Geflecht sowie eine Interatkion von Geflecht und Glas. Die Form, Farbe und Funktion hat einen ganz besonderen Stellenwert und die technologische Entwicklung verliert keineswegs ihre Wichtigkeit. Es entstanden ästhetische Gesamtkonstrukte, die im Raum, und mit Mensch eine Art Symbiose und Verschmelzung eingehen und - erwirken. „Das Medium ist die Botschaft.“ Diese zentrale These von Medientheoretiker Marshall McLuhan basiert auf der Idee, herauszufinden, wie jedes Medium in einer charakteristischen Weise die menschliche Wahrnehmung und das Denken beeinflusst. In diesem Fall wurde das Empfinden von Glas in Zusammenstellung mit Geflecht untersucht und angewandt. Es enstand ein neues Lebensgefühl von Idee und Innovation, aber auch von Gestaltung und emotionalem Ursprung.

Lisa-Maria Zellner
Lisa-Maria Zellner

Isabell Striezel Bachelorbareit 2016

corner

Funkstille

Entwicklung und Gestaltung textiler Flächen zur Reduktion der Belastung durch hochfrequente, elektomagnetische Felder

Isabell Striezel
Isabell Striezel

Beatrice Striker 2016

corner

κρύσταλλος

Kristallzüchtung auf textilen Untergründen

Beatrice Stiker
Beatrice Stiker

Julia Mladinic Bachelorarbeit 2016

corner

singular

Illustrationen im Spannungsfeld Mensch und Mode

Julia Mladinic
Julia Mladinic

Stefanie Fischer Bachelorarbeit 2016

corner

ALGA

Die Bachelorarbeit » ALGA « basiert auf dem Designprojekt » REBUS «, welches Grundlage für verschiedene Strickversuche mit unterschiedlichsten Garnen war. Hierbei wurden beispielsweise für das Verstricken untypische Garne wie Kunstledergarn, Papiergarn oder Flachsgarn verwendet. Desweiteren kamen auch andere natürliche Garne zum Einsatz, wie das SeaCellTM Garn der Firma smartfiber AG. Die Erarbeitung der Gestrickproben mit dem Programm Stoll M1 plus erlaubte es im Weiteren, die gestrickten Ergebnisse nach eigens erstellten Schnitten zu einer Modekollektion zusammenzuführen.

Die Kollektion » ALGA «  bestehend aus SeaCellTM Garn (eine natürliche Faser, die das Beste der Algen beinhaltet; sie besteht aus einer speziellen Lyocell-Faser mit darin inkorporierten Meeresalgen (lat. Ascophyllum Nodosum)), beschreibt die Alge, die erst vom Meeresgrund losgelöst, und als Garn in einem Modestück verstrickt, zu ihrer wahren Schönheit findet.

Stefanie Fischer
Stefanie Fischer

Shanice Dietz Designprojekt 2016

corner

Unschärfe, ihre Entstehungsformen und die Rolle, die unser Auge und das Gehirn dabei spielen, ist eine höchst interessante Angelegenheit. Mein Projekt beschäftigt sich mit einem sehr speziellen Zweig der Unschärfe. Diese entsteht durch die Überlagerung transparenter, mit Muster versehenen Schichten, die  gegeneinander verschoben werden.

Ziel des Projekts ist es, durch die Untersuchungen ein besseres Verständnis für diese Art der Unschärfe zu erlangen und zu dokumentieren, welche Parameter dabei eine entscheidene Rolle spielen.

Shanice Dietz
Shanice Dietz

Sina Stange Bachelorarbeit 2016

corner

Tribute to ...

Unisex collektion inspired by legends of music

Sina Stange
Sina Stange

RAUMINSTALLATIONEN IM NEUEN MUSEUM NÜRNBERG

corner

„50 years Südwolle Group – it´s all about Yarn“

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Südwolle Group haben Studierende des Studiengangs Textildesign der Hochschule Hof textile Arbeiten realisert. Zu entwickeln waren großformatige textile Raumobjekte, die in ihrer Gesamtheit, Vielfalt und Facettenreichtum textiler Gestaltungsmöglichkeiten zeigen.
In der Ausstellung wird eine vielschichtige Beziehung zum Thema Textil aufgebaut. Darstellungsformen textiler Materialien, die gesellschaftlichen Aspekte und die empfindungsgemäße Ebene werden in der Ausstellung thematisiert. So finden unterschiedlichste Objekte zusammen, die dennoch einen gemeinsamen Ursprung besitzen. Mit einem gedanklichen Freiraum sind Exponate entstanden, die sich auf verschiedenste Weise wahrnehmen lassen. Dieses Wechselspiel soll anregen, Textil nicht nur als Gebrauchsmaterial zu sehen, sondern dessen Vielfältigkeit und besonders dessen Wert zu erkennen und zu schätzen.
Begleitheft

Südwolle
Tamara Köstner ZIP
Suedwolle
Tamara Köstner ZIP
Südwolle
Swantje Sömmer PERSPEKTIVWECHSEL
Suedwolle
Swantje Sömmer PERSPEKTIVWECHSEL
Südwolle
Juliana Scheller GEWICHTUNG
Suedwolle
Juliana Scheller GEWICHTUNG
Südwolle
Anne Böhm & Vanessa Kümmerer WERTSTOFFE
Suedwolle
Anne Böhm & Vanessa Kümmerer WERTSTOFFE
Südwolle
Andrea Altmann, Sarah Golchert, Talisa Langfelder, Franziska Pöppl DIAGRAMM
Suedwolle
Andrea Altmann, Sarah Golchert, Talisa Langfelder, Franziska Pöppl DIAGRAMM
Südwolle
Lismarie Thuy & Philipp Sturm INFUSSION
Suedwolle
Lismarie Thuy & Philipp Sturm INFUSSION
Südwolle
Johanna Popp TRANSFORM
Suedwolle
Johanna Popp TRANSFORM
Südwolle
Simone Krebs & Magdalena Prockl INFINITY
Suedwolle
Simone Krebs & Magdalena Prockl INFINITY

Lisa M. Zellner Kollektionsgestaltung/Schnitttechnik 2016

corner

 the tannery."

Inspiriert von Afrika, von Natur und Lebensstil, von Kunst und Abstraktion, von mir und meiner eigenen Umgebung.

11-teilige Kollektion, deren Modelle untereinander kombinierbar sind.

Lisa M. Zellner
Lisa M. Zellner

Nelli Singer Bachelorarbeit 2016

corner

 Experimentelles Sticken in Kombination mit Drucktechniken"

,,Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse“
Leonardo da Vinci

Die gesamte Bachelorarbeit baut auf die Formen Punkt, Welle und Linie auf.
Es wurden Kombinationsmöglichkeiten mit diesen Elementen realisiert. Dies bewirkt eine veränderte Wahrnehmung der Ausgangsformen.

Nelli Singer
Nelli Singer

Christina Krapf Bachelorarbeit 2016

corner

 „Element/Ordnung/Raum"

Experimentelles Faltsystem aus Grundformen

Laser/schneiden/Aluminium
flächig/dreidimensional/Licht/Textil
Formensprache/klar/sachlich

Christina krapf
Christina Krapf

Lismarie Thuy Bachelorarbeit 2016

corner

 „TOUCHÉ"

Entwicklung haptischer Leitsysteme auf Basis textiler und keramischer Materialien für das Interieur.

lismarie-thuy.de

Lismarie Thuy
Lismarie Thuy

Anna Bähr Bachelorarbeit 2016

corner

 „_NICHT NUR SCHWARZ“

Flächengestaltung im Spannungsfeld Objekt und Raum

Ausgangspunkt und Inspiration für die Bachelorabeit war, die Gegensätze „Hart und Weich“ zu verbinden. Die weiche Beflockung als textile Komponente stellt dabei, als Kontrast zu dem harten Schiefer, eine außergewöhnliche Verbindung dar.

Anna Bähr
Anna Bähr

Maria Seliger Bachelorarbeit 2015

corner

 „sub divo“

ILLUSTRATIVE DEKOSTOFFKOLLEKTION

Realisiert in Digitaldruck durch die Firma Lochner in Konradsreuth.

Maria Seliger
Maria Seliger

Dorothea Lang Bachelorarbeit 2015

corner

 „Netzwerk“

„Netzwerk“ ist ein Projekt, in dem mikroskopisch vergrößerte Zellstrukturen von Pflanzenquerschnitten als Leitmotiv genutzt wurden. Dazu wurden organische Strukturen untersucht und mit dem 3D-Druck nachempfunden. Mittels eines eigenen Verfahrens konnten in den Druck unterschiedliche Textilien eingearbeitet werden. So entstanden verschiedene Flächen sowie Module, deren Anwendungsgebiete sehr vielfältig sind. Denkbar ist die Nutzung in der Raum- und Wandgestaltung, aber auch in der Mode.

Dorothea Lang
Dorothea Lang

Teresa Weber Bachelorarbeit 2015

corner

 „Granulum“

Diese Bachelorarbeit basiert auf einer Materialerforschung in der natürliche Reststoffe zu Granulaten verarbeitet und anschließend mithilfe eines Binders zur Fläche rekonstruiert wurden. Durch „Zerstörung und Neuordung“ werden die Werkstoffe neu inszeniert. Die Bachelorarbeit „Granulum“ besteht aus einem modularen Wandsystem mit unerschöpflichen Gestaltungmöglichkeiten. Dabei wurden Steinmehl, Eierschalen und Glas zu den zentralen Materialien. Die Kombination aus hochwertigem Metallgewebe und aufgegossenen Granulaten ergeben ein ästhetisches Gesamtkonstrukt mit unterschiedlicher Haptik und Optik. Wichtigster Parameter war stets der Aspekt der Verträglichkeit gegenüber dem menschlichen Organismus.

Teresa Weber
Teresa Weber

Karina Wirth Bachelorarbeit 2015

corner

 „Transformation“

In Kooperation mit dem Institut TITK (Thüringisches Institut für für Textil - und Kunststoff - Forschung e.V.) wurde zuerst ein verwebbares photochromes/thermochromes Garn entwickelt und anschließend für erste Versuche in der Hochschule bzw. für das entgültige Design in der Firma V. Fraas verwebt. Das entstandene Textil soll als Leitsystem genutzt werden.

Karina Wirth
Karina Wirth

Ronja Schweiger Bachelorarbeit 2015

corner

 „71,2 kg“

Das Ziel der Bachelorarbeit „71,2 kg“ war eine Wand- bzw. Fassadengestaltung, welche durch Feinbetonmodule realisiert wurde. Latex und Seil, als zusätzlichen Materialien, liefern zum Einen Transparenz und zum Anderen Flexibilität.

Ronja Schweiger
Ronja Schweiger

Christina Zaloga Bachelorarbeit 2015

corner

 „Urticaceae“

In der Bachelorarbeit »Urticaceae« stand die im Volksmund als »Unkraut« bezeichnete Brennnessel im Fokus. Alle Bestandteile der Pflanze wurden genutzt, um exprimentelle Flächen mit den Technologien Filzen und Papierschöpfen zu erzeugen. Die natürliche und nuancenreiche Farbigkeit der Brennnessel spiegelt sich in den erzeugten Flächen wieder. Diese fügen sich zu einem harmonischen Gesamtbild zusammen.

Christina Zaloga
Christina Zaloga

Teresa Kaseder Bachelorarbeit 2015

corner

 KERATEX"

Keramik Fliesen mit Textil anmutender Oberflächenstruktur.

Teresa Kaseder
Teresa Kaseder

Lisa Kissel Bachelorarbeit 2015

corner

 MEERESLEUCHTEN"

Nachtleuchtende Textilien für den Einstz im Freien.

Lisa Kissel
Lisa Kissel

Johanna Musiol Bachelorarbeit 2015

corner

 „Replication“

Jackenkollektion mit integriertem Falt-/Zugsystem. Das Projekt wurde unterstützt von der Firma Zuleeg.

Johanna Musiol
Johanna Musiol

Lena Grimm Bachelorarbeit 2015

corner

 „Entwicklung einer Upcycling - Outdoorkollektion“

https://www.bleed-clothing.com

In Zusammenarbeit mir der Firma bleed entstand eine marktfähige Outdoorkollektion für die nur Überproduktionen und Restbestände aus der Textilindustrie verwendet wurden. Die Materialien wurden zusätzlich noch mit verschiedenen Veredelungstechniken aufgewertet. Die Kollektion besteht aus je vier Produkten für Damen und Herren und ist durch eine spezielle Schnittanpassung für den sportartenübergreifenden Einsatz geeignet.

Lena Grimm
Lena Grimm

Simone Hautmann Bachelorarbeit 2015

corner

„LIGHTfaden – Hinterleuchtbare Aluminiumdekore im Autointerieur“

In der Bachelorarbeit „LIGHTfaden – Hinterleuchtbare Aluminiumdekore im Autointerieur“ beschäftigte sich Simone Hautmann mit der zukunftsweisenden Thematik, Licht im Autoinnenraum funktionell und dekorativ einzusetzen.

In Kooperation mit der Firma Novem Car Interior Design GmbH wurden mit speziell dafür entwickelten Grundmustern Versuchsreihen durchgeführt, bei denen mittels Laser-, Stanz- und Ätztechnik, sowie durch thermisches Bedampfen, Aluminium durchbrochen wurde. In Kombination mit aktuellen Farb- und Designtrends entwickelte Frau Hautmann daraus Dekore und veranschaulichte deren überzeugendes und vielseitiges Anwendungspotential anhand von Simulationen im Autointerieur.

Simone Hautmann
Simone Hautmann

Matthias Zinkl Bachelorarbeit 2015

corner

 

Gegenstand des Designprojekts und der Abschlussarbeit war die Untersuchung der PVD-Technologie als Gestaltungsmittel. Neben gestalterischen Experimenten wurden mit dem Institut für Materialwissenschaften und der Flachglas Wernberg Möglichkeiten zum Schutz der Nano-Schichten gesucht. Die dabei entwickelten Werkstoffe aus keramikbeschichtetem Glas und Holz scheinen aussichtsvoll für den Einsatz in der Architektur, im Interieur wie Exterieur. Neben den keramischen und metallischen Nano-Schichten wurde zusätzlich mit Kombinationen aus EL-Folien und Lasergravur experimentiert.

Anhand des Beispiels des Regierungsbezirks Oberpfalz wurde eine Gestaltungsystematik aufgezeigt, die Identitätsstiftend wirken soll. So wurden Daten gesammelt und zu abstrakten Oberflächendesigns visualisiert. Das Designkonzept und die Materialwahl schaffen eine einzigartige Ästhetik.


Matthias Zinkl
Matthias Zinkl

Janine Reinhardt Bachelorarbeit 2015

corner

MONOCHROMA

In Ihrem Designprojekt beschäftigte sich Janine Reinhardt am Institut für Materialwissenschaften der Hochschule Hof intensiv mit dem PVD-Beschichtungsverfahren. Sie experimentierte mit Leder und verschiedenen textilen Materialien, bearbeitete Oberflächen thermisch und plastisch. Aus der Versuchsreihe ergaben sich vielversprechende neuartige Gestaltungsmöglichkeiten, die Janine Reinhardt als Basis für ihre BA einsetzte, um daraus eine spannungsreiche und eigenständige Modekollektion zu entwickeln. PVD-beschichtete Materialien mit speziellen Farbspektren und Strukturen kommen in geometrisch-gebrochener Anordnung als Applikationen zum Einsatz und rücken durch die geradlinige puristische Formensprache der Modelle in den Fokus des Betrachters.

Janine Reinhardt
Janine Reinhardt

"Textil - Innovativ"

corner

Eine Ausstellung der Galerie Handwerk München

www.hwk-muenchen.de

Textil - Innovativ
Doreen Herzog
Anja Meyer
Textil - Innovativ
Nadine Sponsel
Doreen Herzog
Textil - Innovativ
Ishmone Lubis
Nadine Sponsel

Farbprojekte 2014

corner

Arbeiten aus dem 6. Semester

Dorothea Lang
Dorothea Lang
Dorothea Lang
"Vergänglich"
Das aktuelle Trendthema "Used-Look" wurde mit verschiedenen
Drucktechnologien in textile Flächen umgesetzt.
Christina Zaloga
Christina Zaloga
Christina Zaloga
"STEIN.REICH " Experimentelle Umsetzung von Steinstrukturen und -texturen mit Hilfe verschiedener Techniken.
Lena Grimm
Lena Grimm
"Streifzüge "
Mustererstellung zum Farbtrendthema Wald und Umsetzung in eine
Heimtextilkollektion.
Janine Reinhardt
Janine Reinhardt
Janine Reinhardt
"Kräftiger Schimmer " Umsetzung von Mustern mit Metallfolie, Siebdruck und Sublimationsdruck

Ronja Schweiger
Ronja Schweiger
Ronja Schweiger
"tohuwabohu"
Erzeugen von 3-dimensionalen Textilien aus Naturmaterialien

Lisa Baumann Bachelorarbeit 2014

corner

SCHÖPFUNG

Verpackungsmaterialien für Textilien aus handgeschöpftem Papier

Lisa Baumann
Lisa Baumann

Sina Grotendiek Bachelorarbeit 2014

corner

rainmalt

Entwicklung einer Bademodenkollektion mit Fokus auf Oberflächengestaltung und Strukturanwendungen.

Sina Grotendiek
Sina Grotendiek

Michaela Gradl Bachelorarbeit 2014

corner

EIN LEBEN IM GOLDFISCHGLAS

Illustrationen und Umsetzung in eine Heimtextilkollektion.

Michaela Gradl
Michaela Gradl

Katharina Clauss Bachelorarbeit 2014

corner

TRASHURE

GEFÄRBT_ZERSTÖRT_VERBUNDEN

Verfremdung alter Kleidung.

Katharina Clauß
Katharina Clauß

Lisa Eismann Bachelorarbeit 2014

corner

Vier und die Burg

Textile Umsetzung von Kinderzeichnungen

Lisa Eismann
Lisa Eismann

Alissa Sammet Bachelorarbeit 2014

corner

FINE CONCRETE

Experimentelles Gestalten mit Feinbeton.

Alissa Sammet
Alissa Sammet

Julia Simons Bachelorarbeit 2014

corner

GIACOMOS FAVORITEN - LA SCELTA DI GIACOMO

Experimentelle Kreationen gestaltet aus Stumpfhosen.

Julia Simons
Julia Simons

Gwendolin Herbst Bachelorarbeit 2014

corner

LES COLCHIQUES

Heimtextilkollektion im französischen Stil.

Gwendolin Herbst
Gwendolin Herbst

Barbara Regus Farbprojekt 2014

corner

DIE FARBE DER MITTE

Thermoumdruck in Kombination mit Sticktechniken.

Barbara Regus
Barbara Regus

Elena Malik Bachelorarbeit 2014

corner

IRRITATION

Stapelbare Damenkollektion unter Verwendung von Heißprägefolie.

Elena Malik
Elena Malik

Lisa Baderschneider Bachelorarbeit 2013

corner

FALTWERK

Faltwerke sind Jacquardgewebe, welche durch den Einsatz von verschiedenen synthetischen Garnen und der speziellen Bindungstechnik reliefartig in der japanischen Falttechnik Origami erscheinen. Die Kollektion umfasst 14 Gewebe für den Dekorationsbereich.

Hornschuch
Lisa Baderschneider

Yasmin Tanja Hofmann Bachelorarbeit 2013

corner

inSquared2

Die Quadratische Grundform als Basis für Oberflächengestaltung und Schnittfindung.

Hornschuch
Hoenschuch

Marina & Nadine Schrems Bachelorarbeit 2013

corner

VERDEHT und ZUGENÄHT

Verschiedene Flechttechniken innerhalb elastischer Textilien.

Marina und Nadine Schrems
Hoenschuch

Cornelia Czieczor Bachelorarbeit 2013

corner

hautnah

Taschenkollektion aus Leder - Oberflächengestaltung durch unterschiedliche Techniken.

Cornelia
cornelia

Andrea Rauher Bachelorarbeit 2013

corner

TINKERING WITH EDEN

Großformatige Siebdrucke für den Interieurbereich

Andrea Rauher
Andrea Rauher

Kathrin Nirschl Bachelorarbeit 2013

corner

REGN_GWAND_URBAN RAINWEAR

Funktionsbekleidung aus natürlichen Materialien: Gewachste Baumwolle und Schafwolle.

Hornschuch
Hoenschuch

Hornschuch Young Talents Design Award 2013

corner

In Kooperation mit der Konrad Hornschuch AG aus Weißbach entwickelten Textildesignstudierende der Hochschule Hof kreative Ideen für selbstklebende Designfolien der Marke d-c-fix©. Unter der Leitung von Frau Prof. Anita Oswald entstanden Entwurfssets für die individuelle Gestaltung von Schranksystemen und Regalen. 3D, Retro und Illusion lauteten die Themen für die jeweils eine Gewinnerin ermittelt wurde, die zum Abschluss des Wettbewerbs mit einem Geldpreis ausgezeichnet wurde und ein Möbel mit ihren selbstentworfenen Designs veredeln durfte.
1. Preis – Illusion: Frau Martina Trummer    zum Video
2. Preis – 3D: Frau Amelie Eckardt                zum Video
3. Preis – Retro: Frau Sarah Funck                zum Video

Hornschuch
Hoenschuch

Caroline Regula Schuon Bachelorarbeit 2013

corner

eyear - listen with your eyes

Module aus dekorativen Leuchtgeweben, deren Leuchtchoreographie teilweise auf Musik reagieren kann.

Firmenkooperation Kurz 2013

corner

Die Firma Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG stellte in Kooperation mit der Hochschule Hof, Campus Münchberg Textildesignstudentinnen ihre Heißprägefolien zur Verfügung. Aus den Folien entwickelten die Studentinnen unter der Leitung von Prof. Martina Ziegenthaler im Rahmen eines Semesterprojektes innovative Textildesigns, die zu Modekollektionen verarbeitet wurden. Ermöglicht durch die Firma Kurz kamen die acht in Gruppenarbeit entwickelten Kollektionen drei Tage lang vor die Kamera. Mit Namen wie „Tweed Rider“ oder „Flouncy Fashion“ wurden sie unter der Regie des Fotospezialisten Jürgen Hinterleithner von HL-Studios professionell in Szene gesetzt.

Models: lemon-models.de

making-of-video (referenzen»fotodesign»industrie»ganz rechts)

zur Fotostecke

Martina Trummer Bachelorarbeit 2013

corner

ICH SEHE SCHWARZ

Konzeptionelle Erarbeitung einer partiellen Illumination für Zierleisten in Premium-Kunststoff-Technik.
Erstellung einer dekorativen Folienoberfläche im Tag-Nacht-Design mit Verschwindeeffekt eines mehrfarbigen Motivs; realisiert durch geeignete Abfolge an Siebdruckschichten.  Durchleuchtbares farbiges Motiv ist erst im hinterleuchteten Zustand (Nacht-Design) sichtbar, ohne Hinterleuchtung (Tag-Design) bleibt das Motiv unsichtbar.

Johanna Weber Bachelorarbeit 2013

corner

PREDAX

Bergjacken aus traditionellen Materialien, Schafswolle, Loden, Seide. Neu kombiniert und interpretiert.

Caroline Seelinger Bachelorarbeit 2012

corner

Bayerischer Staatspreis für Nachwuchsdesigner 2012, Anerkennung 

Dreidimensionale Raumkonstrukte mit textiler Flächengestaltung

Inspiriert durch Abstandgewirke und -gewebe ist die Analyse von Wellpappe und Verpackungsmaterialien die Grundlage für die Entwicklung eigener Formen. Dabei entstanden zwei Gruppen: vier gewellte und vier eckige Strukturen. Die unterschiedliche Biegung und Faltung der einzelnen Schichten ergibt dreidimensionale Gebilde. Zudem sind die einzelnen Lagen bestickt. Erst zusammengeführt wird das komplette Muster sichtbar. Die Stickgarne wurden farblich so ausgewählt, dass sie sowohl die Leichtigkeit des Stoffes als auch die leichte, schwebende und frische Anmutung der räumlichen Textilobjekte unterstützen.

Jacqueline Satzinger Bachelorarbeit 2012

corner

perspektiven_wechsel

Dünnschichttechnik auf textilen Oberflächen.

Andrea Kastens Bachelorarbeit 2012

corner

emerge.

Siebdruckgestaltung für Mode

Kristina Bohl Bachelorarbeit 2012

corner

"Zarte Strenge"

Standorte

Corner

Campus Hof

Alfons-Goppel-Platz-1
95028 Hof

Fon: +49 (0) 9281 / 409 3000

Campus Münchberg

Kulmbacher Str. 76
95213 Münchberg

Fon: +49 (0) 9281 / 409 8000