Konstruktion und Produktentwicklung

Konstruktion und Produktentwicklung

Corner

Konstruktionslehre

Die Konstruktionslehre beginnt bei einfachen Fähigkeiten wie Technischem Zeichnen. Die Anwendung von CAD gehört zum Standardrepertoire eines Ingenieurs. Die Studierenden können bereits im ersten Studienjahr diese Fähigkeiten in einer kleinen Konstruktionsaufgabe sinnvoll und zielgerichtet einsetzen.

Die Studenten erhalten die Chance, mit modernen CAD-Systeme (parametrische Volumenmodelle) ihre Entwicklungen zu definieren. Dabei dürfen die Studierenden auch Teile von Zulieferanten einsetzen,  deren CAD Daten im Internet verfügbar sind. Eine Website, welche solche Daten bereitstellt ist beispielsweise das CAD Downloadportal PartEducation.

CAD Systeme

An der Hochschule werden folgende CAD-Systeme im Rahmen der Konstruktionslehre und Produktentwicklung angewandt:

  • Solid Edge
  • NX

Das Werkzeug CAD ist bei einer aktuellen Produktentwicklung nicht zu entbehren. Das geeignete CAD für einen bestimmten Bereich beeinflusst die Produktivität der Anwender. Daher gibt es - zusätzlich zu den Grundsystemen - eine Vielzahl von spezialisierten Aufsätzen, beispielsweise für Architektur, Werkzeugbau, Sondermaschinen usw. Die Lehre an der Hochschule wird hauptsächlich mit Solid Edge ausgeführt.  Es wird nicht nur die einfache parametrische Konstruktion gelehrt, sondern auch Zusatzmodule wie FEM, Kinematiksimulation, Rendering, Flächenkonstruktion sowie der Werkzeugbau-Zusatz eingesetzt.

Produktentwicklung

Im zweiten Studienjahr werden im Modul Produktentwicklung die Methoden der systematischen Entwicklung und Konstruktion gelehrt. Es werden Anforderungslisten sowie Pflichten - und Lastenhefte analysiert und teilweise selbst erstellt.  Es sollen auch die Kenntnisse aus anderen Bereichen vernetzt eingebracht werden, denn  Fortschritte in der Produktenwicklung beruhen oft auf bekannten physikalischen Effekten und technischen Lösungen, welche neu kombiniert überraschende Verbesserungen bringen. Ein wirtschaftlich optimales Produkt beachtet auch die fertigungstechnischen Möglichkeiten, welche einerseits eine günstige Teilegestaltung erfordern und sich andererseits immer wieder weiterentwickeln.

Im Rahmen von Studienarbeiten werden sowohl die Inhalte vertieft wie auch Teamfähigkeit, und Verlässlichkeit gefördert. Die Themen dieser Gruppenarbeiten kommen oft von industriellen Partnern.

Standorte

Corner

Campus Hof

Alfons-Goppel-Platz-1
95028 Hof

Fon: +49 (0) 9281 / 409 3000

Campus Münchberg

Kulmbacher Str. 76
95213 Münchberg

Fon: +49 (0) 9281 / 409 8000