Herzlich Willkommen

sehr geehrte Studentinnen und Studenten, Studiumsinteressenten sowie Interessenten aus Industrie und Forschung. Die Professur Kunststofftechnolgie beschäftigt sich mit den Schwerpunkten:

  • Biopolymere und deren Verarbeitung
  • Einsatzqualifizierung von Polymerwerkstoffen
  • Extrusion und Compoundierung
  • Naturfaserverstärkte Polymere
  • Oberflächenfunktionalisierung
  • Packaging (Folien und dünne Filme)
  • Peelverhalten mit und ohne Deformation
    (experimentelle und numerische Bruchmechanik)

Professur Kunststofftechnologie / polymer processing

Die Blasfolienextrusion der Professur Kunststofftechnologie wurde um einen 3-Schicht-Wendelverteiler sowie eine Wickel- und Schneidstation erweitert. Damit können wir Mono- bzw. 3-Schicht-Folien als Schlauch- oder Flachfolie herstellen.

Mit der Compoundierlinie können wir Compounds herstellen und Kunststoffe aufbereiten, um diese gezielt mit verschiedenen Eigenschaften zu modifizieren.

Prof. Dr. Michael Nase | University of Applied Science Hof

Prof. Dr. Michael Nase

Ingenieurwissenschaften
Wirtschaftsingenieurwesen

Hochschule Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
95028 Hof

Raum: C 155
Fon: +49 (0) 9281 / 409 4730
Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 4730
E-Mail: michael.nasehof-university.LÖSCHEN.de

Sprechzeiten

Donnerstag, von 13:00 bis 14:00
nach Vereinbarung per E-Mail

Lehrgebiet / Fachgebiet

Kunststofftechnologie

Funktion

Laborleiter Kunststoffverarbeitung und Veredlung (C017)
Laborleiter Prüfraum C105
Leitung Institut für Biopolymerforschung
Bafög-Beauftragter
Laborleiter Kunststofftechnik I (C010)
Studiendekan ING

Bioplastics - Sience meets Industry

Tagung im Rahmen des Wissenstransferprojekts BiopolyMEHR

corner

Termin:                                03.03. – 04.03.2021

Ort:                                       Germany – Bayern – Hof – Hochschule Hof

https://www.ibp-hof.de

News

Willkommen am ibp in Hof Selamu

Corner

Selamu Temesgen Lambiso ist seit dem 01.10.2019 als Doktorand am Institut für angewandte Biopolymerforschung (ibp) tätig. Selamu hat seinem Bachelor- und Masterabschluss in Textile Manufacturing an der Bahir Dar University am Ethiopian Institute of Textiles erlangt. Seitdem arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Wollo University im Kombolcha Institute of Technology. Über das 4. Äthiopisch-Deutsche DAAD Promotions-stipendienprogramm arbeitet Selamu unter der wissenschaftlichen Betreuung von Prof. Dr. Nase fortan im halbjährigen Wechsel zwischen Hof (Wintersemester) und seiner betreuenden Universität in Äthiopien an der Entwicklung und Untersuchung stärkebasierender Biokunststoffe zur Extrusion von Monofilamenten mit dem Arbeitstitel “Synthesis and characterization of fiber from moringa stenopetala seed biopolymer for technical application”. Aus den biologisch abbaubaren Endlosfasern sollen Textilien entstehen und zum Schutz vor Moskitos dienen, die nach wie vor für eine hohe Anzahl von Malariafällen in Afrika verantwortlich sind. Damit die schützenden Netze nicht zusätzlich die Umwelt bei unsachgemäßer Entsorgung belasten, lassen sich die Stärkepolymere unter den dortigen atmosphärischen Bedingungen vollständig zu Wasser, CO2 und Biomasse abbauen ohne Boden- oder Luftqualität zu belasten. Als Rohstoff für die Stärke dient dazu v.a. die Moringa, eine laubabwerfende Strauchart, die in Äthiopien weit verbreitet ist und deren Wurzel stark an Meerrettich erinnert und einen hohen Gehalt an Stärke besitzt. Wie realistisch sein Vorhaben ist, hat er uns nach seiner Einarbeitung am ibp schon unter Beweis gestellt, als er aus oberfränkischen Kartoffeln einen verarbeitbaren Biokunststoff hergestellt hat (siehe Abb. XY). Die nötigen Extraktionsschritte hat er dazu in den Laboren unseres Institutes durchgeführt. Die extrahierten Stärkepolymere wurden anschließend mit einem natürlichen Weichmacher auf unserer Compoundieranlage zu einem Masterbatch extrudiert. In den Folgesemestern wird er die Rezepturen und Prozessparameter der Verarbeitung weiter untersuchen, damit die Compounds für eine Filamentextrusion geeignet sind. Die dafür benötigten Experimente sollen am Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) durchgeführt werden. Dafür unternahm er einen Ausflug nach Dresden, wo er neben dem IPF auch die Stadt Dresden mit seinen historischen Plätzen und Gebäuden kennenlernen konnte.

Seine erste Reise nach Deutschland im Oktober 20219 war zugleich auch seine erste Reise nach Europa. Entsprechend aufgeregt und neugierig war Selamu, als auch wir. Die Mitarbeiter des ibp ermöglichten es Selamu gut in Hof anzukommen und sich zurecht zu finden. Der Kulturschock, die Hürden des Alltags in Deutschland und vor allem die Bürokratie prägten die ersten Tage. Daraus resultierten jedoch immer wieder auch schöne Situationen und gemeinsame Erfolgserlebnisse, sobald wieder eine Hürde genommen werden konnte. So hat jeder seine anstrengende, teils frustrierende aber am Ende immer schöne und reich an Erfahrungsaustausch gewesene Zeit mit Selamu verbringen können. Sei es beim Organisieren einer SIM-Karte, dem gemeinsamen Behördengang, dem gemeinsamen Döner essen oder einfach den Gesprächen untereinander am Institut und in der Freizeit gewesen. Gewiss ein Highlight war das gemeinsam organisierte äthiopische Essen im Restaurant „Cha Cha Cha Cooking“. Mit dem afrikanischen Chefkoch im Restaurant konnte Selamu für uns auch seine Kultur und die äthiopischen Speisen über die Möglichkeiten der Wohnheimküche hinaus näherbringen. Gemeinsam haben beide ein fabelhaftes Menü erstellt und uns einen Einblick in die äthiopische Küche gegeben. Wir alle verbrachten einen wunderbaren Abend.

Wir freuen uns auf die folgende gemeinsame Forschung sowie die hoffentlich zahlreichen Abendstunden mit Selamu. Wir alle konnten bereits viel voneinander lernen und freuen uns auf alles was noch kommt!

Prof. Dr. Michael Nase, Selamu Temesgen Lambiso
Dr. Mirko Rennert, Selamu Temesgen Lambiso

AgriStretch ergänzt Agrarportfolio vom ibp

Corner

Der immer größer werdende Trend zur Ballensilage hat seit Mai auch das ibp erreicht. Im neuen Projekt AgriStretch wird derzeit an der Entwicklung einer Agrarstretchfolie aus nachwachsenden Rohstoffen geforscht. Hierfür werden bisherig Erkenntnis der Projekte TwistPac und BioSilage kombiniert, darauf aufgebaut und an das neue Anforderungsprofil angepasst. Ziel ist es Agrarstretchfolien aus fossilen Rohstoffen, meist PE-LLD, durch eine möglichst 100 % biobasierte Mehrschichtfolie aus nachwachsenden Rohstoffen zu ersetzen. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei an der Verwendung von biobasierten Additiven. Mit deren Hilfe soll die Stretchfolie optimal an das geforderte Anwendungsprofil eingestellt werden. Dies umfasst beispielsweise eine ausreichend große Witterungsbeständigkeit, eine hohe Klebkraft und Dehnfähigkeit, sowie gute Barriereeigenschaften gegenüber Gasen und Flüssigkeiten. Idealerweise kann die Folie nach einer Nutzungsdauer von ca. einem Jahr regranuliert und somit zur Herstellung von neuen Biokunststoffprodukten verwendet werden.

ibp goes coffee

Corner

Am ibp wird nicht nur gern Kaffee getrunken, sondern auch die biogenen Reststoffe der ganzen Kaffeepflanze verwertet. So fallen bereits bei der Ernte der grünen Bohnen viele Bestandteile der Kaffeefrucht als Reststoff an. Beim Rösten löst sich zusätzlich das Silberhäutchen ab. Aktuell werden diese biogenen Rohstoffe kaum wertstofflich genutzt. Neben Cellulose beinhalten diese biogenen Reststoffe viele positive Stoffe, die als natürliche Stabilisatoren genutzt werden könnten. In diesem Zusammenhang war Dr. Mirko Rennert beim Coffee Symposium, das vom 16. – 17.02.2020 im Rahmen der Messe Intergastra 2020 auf dem Messegelände Stuttgart stattfand. Kaffeebauern berichteten dort über nachhaltige Anbaubedingungen und die aktuellen Auswirkungen des Klimawandels auf das Wachstum sowie die Qualität Ihrer Kaffeesorten. Röster und Wissenschaftler stellten die aktuellen Erkenntnisse zum Einfluss der Röstparameter und -techniken auf die Sensorik und gelösten Inhaltsstoffe des Kaffees vor. Dr. Mirko Rennert berichtete in seinem Vortrag „The art of plastic – How much bio is in biopolymers“ über die aktuellen Einsatzmöglichkeiten von Biokunststoffen und den Einfluss biogener Reststoffe der Kaffeepflanze auf die Stabilisierung von Biokunststoffen. Besonders die thermische Instabilität ist heute ein Problem bei der Verarbeitung von Biokunststoffen, die am ibp durch die Zugabe natürlicher Stabilisatoren untersucht wird. Text/mr Foto/jf

Lehrgebiet

corner

 

Vorlesungen
 

  • Grundlagen der Werkstoffe
     
  • Basics of Material Science
     
  • Extrusionstechnologie
     
  • Extrusion technology
     
  • Strukturen, Eigenschaften und Verarbeitung von Verbundwerkstoffen aus Basis konventioneller, biobasierter sowie biologisch abbaubarer Kunststoffe
     
  • Statistik
     
  • Angewandte Kunststofftechnik
     
  • Bruchmechanik an Polymeren

 

 

Forschungsprojekte

corner

An der Professur Kunststoff-technologie laufen permanent öffentlich geförderte Forschungs-projekte mit industrienahen Themen. Derzeit werden 2 Projekte durch das BMWi, 1 Projekt durch das BMBF und 2 Projekte durch das BMEL gefördert.

  • RELAP (FHprofUnt2014)

Erzeugung oberflächenfunktionaler Releaseeigenschaften für (auto-) adhäsive Mehrschicht-Polyolefin-
folien mit dem Ziel einer neuartigen Auf- und Abwickelqualität durch Anwendung der Atmosphärendruck-Plasmatechnologie

  • Biomulchfolie (FNR)

Entwicklung einer abbaubaren Biomulch-Landwirtschaftsfolie mit definierter Abbaubarkeit unter Berücksichtigung der Wachstums- und Erntezeit

curriculum vitae

corner

  • seit 11/2018
    Bestellung zum Leiter des Instituts für angewandte Biopolymerforschung
  • seit 10/2015
    Studiendekan der Fakultät ING
  • seit 2013
    Hochschullehrer der Hochschule Hof
  • 2010–2013
    Leiter F&E POLIFILM EXTRUSION GmbH
    (vormals Orbita-Film GmbH)
  • 2010
    Träger der Luther-Urkunde (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
  • 2010
    Promotion zum Dr.-Ing.
  • 2008
    Träger des Prof.-Hans-Henning-Kausch-Preises der Akademie Mitteldeutsche Kunststoffinnovationen (AMK)
  • 2005–2009
    Mitarbeiter F&E Orbita-Film
  • 1999–2005
    Studium der Werkstoffwissenschaften (Spezialisierung Kunststofftechnik) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 

Mitarbeiter

studentische Hilfskräfte

  • Johannes Küffner
  • Robin Heinrich
  • Maximilian Schmidt

externe Promovenden

  • Fabian Lehretz

 

Details

Publikationen

corner

(19)
M. Nase; M. Rennert; S. Henning; A. Zankel; K. Naumenko; W. Grellmann
Fracture mechanics characterisation of peelfilms
Deformation and Fracture Behaviour of Polymer Materials, Ed.by W. Grellmann, B. Langer, Springer, 271–281 (2017)

(18)
Nase, M., Rennert, M., Naumenko, K., Eremeyev, V. A.
Identifying traction-separation behavior of self-adhesive polymeric films from in situ digital images under T-peeling
Journal of the Mechanics and Physics of Solids (2016), 91, 40–55

(17)
Stöhr, N., Baudrit, B., Haberstroh, E., Nase, M., Heidemeyer, P., Bastian, M.
Ultrasonic welding of plasticized PLA films
Journal of Applied Polymer Science (2015), 132, 42351, 1–8

(16)
Nase, M., Androsch, R., Henning, S., Grellmann, W.
Influence of the Form II / Form I crystal polymorphism of random copolymers of butene-1 with ethylene or propylene on the peel behavior of peel films
Journal of Polymer Engineering and Science (2015), 55, 749–757

(15)
Stöhr, N., Baudrit, B., Haberstroh, E., Nase, M., Heidemeyer, P., Bastian, M.
Properties and Weldability of Plasticized PLA Films
Journal of Applied Polymer Science (2014), 131, 6018–6028

(14)
Rennert, M., Fiedler, S., Nase, M., Menzel, M., Günther, S., Kressler, J., Grellmann, W.
Investigation of the migration behavior of polyisobutylene with various molecular weights in ethylene/α-olefin copolymer blown stretch films for improved cling properties
Journal of Applied Polymer Science (2014), 131, 4861–4874

(13)
Nase, M., Großmann, L., Rennert, M., Langer, B., Grellmann, W.
Adhesive Properties of Heat Sealed EVAc/PE films in Dependence on Recipe, Processing and Sealing Parameters
Journal of Adhesion Science and Technology (2013), 28, 1149–1166

(12)
Androsch, R., Hohlfeld, R., Frank, W., Nase, M., Cavallo, D.
Transition from Two-Stage to Direct Melt Crystallization in Isotactic Random Butene-1/Propene copolymers
Polymer (2013), 54, 2528–2534

(11)
Rennert, M., Nase, M., Reincke, K., Arndt, S., Lach, R., Androsch, R., Grellmann, W.
Influence of low-density polyethylene blown film thickness on the mechanical properties and fracture toughness
Journal of Plastic Film and Sheeting (2013), 29, 327–346

(10)
Nase, M., Bach, S., Zankel, A., Majschak, J.-P., Grellmann, W.
Ultrasonic Sealing versus Heat Conductive Sealing of Polyethylene/Polybutene-1 Peel Films
Journal of Applied Polymer Science (2013), 130, 383–393

(9)
Nase, M., Funari, S.S., Michler, G., Langer, B., Grellmann, W., Androsch, R.
Structure of Blown Films of Polyethylene/Polybutene-1 Blends
Polymer Engineering and Science (2010), 50, 249–256

(8)
Nase, M., Langer, B., Grellmann, W.
Influence of Processing Conditions on the Peel Behavior of Polyethylene/Polybutene-1 Peel Systems
Journal of Plastic Film and Sheeting (2009), 25, 61–80

(7)
Nase, M., Langer, B., Baumann, H.J., Grellmann, W., Geißler, G., Kaliske, M.
Evaluation and Simulation of the Peel Behavior of Polyethylene/Polybutene-1 Peel Systems
Journal of Applied Polymer Science (2009), 111, 363–370

(6)
Nase, M., Langer, B., Schumacher, S., Grellmann, W.
Toughness Optimization of Glass-Fiber Reinforced PA 6/PA 66-Based Composites: Effect of Matrix Composition and Colorants
Journal of Applied Polymer Science (2009), 111,  2245–2252

(5)
Nase, M., Zankel, A., Langer, B., Baumann, H.J., Grellmann, W, Poelt, P.
Investigation of the Peel Behavior of Polyethylene/Polybutene-1 Peel Films Using In-Situ Peel Tests with Environmental Scanning Electron Microscopy
Polymer (2008), 49, 5458–5466

(4)
Nase, M., Langer, B., Baumann, H.J., Grellmann, W.
Fracture Mechanics on Polyethylene/Polybutene-1 Peel Films
Polymer Testing (2008), 27, 1017–1025

(3)
Zankel, A., Chernev, B., Brandl, C., Poelt, P., Wilhelm, P., Nase, M., Langer, B., Grellmann, W., Baumann, H.J.
Assessment of Beam Damage in Polymers Caused by In-Situ ESEM Analysis Using IR Spectroscopy
Macromolecular Symposia (2008), 256, 156–165

(2)
Nase, M., Androsch, R., Langer, B., Baumann, H.J., Grellmann, W.
Effect of Polymorphism of Isotactic Polybutene-1 on Peel Behavior of Polyethylene/Polybutene-1 Peel Systems 
Journal of Applied Polymer Science (2008), 107, 3111–3118

(1)
Geißler, G., Kaliske, M., Nase, M., Grellmann, W.
Peel Process Simulation of Polymeric Films – Computational Modelling of Experimental Results 
Engineering Computations (2007) 586–607
[Gewinner des “Outstanding Paper Award” 2008 des Emerald Literati Network]

Patente

corner

(3)
Internationales Patent WO 2014 195367, Rennert, M., Nase, M.:
Multilayer Film Having Thermally Activatable Adhesive Layer.
Anmeldung 04.06.2014 (Priorität 04.06.2013), Erteilungsverfahren läuft.

(2)      
Europäisches Patent: EP 2 556 957, Nase, M., Krüger, N.:
Film Compound as  Protective Film for Deep Drawing Applications.
Anmeldung 26.07.2012 (Priorität 11.08.2011), Erteilung 05.11.2014 

(1)
Deutsches Patent: DE 10 2011 080 674, Nase, M., Krüger, N., Weyhe, G.:             
Bitumenölbarriere.
Anmeldung 09.08.2011, Erteilungsverfahren läuft.

Standorte

Corner

Campus Hof

Alfons-Goppel-Platz-1
95028 Hof

Fon: +49 (0) 9281 / 409 3000

Campus Münchberg

Kulmbacher Str. 76
95213 Münchberg

Fon: +49 (0) 9281 / 409 8000