Zum Hauptinhalt springen

Fakultät Wirtschaftswissenschaften- Beruf-plus-Studium

Digitale Verwaltung

Online - Berufsbegleitender Bachelorstudiengang

Das digitale Leben macht auch vor der öffentlichen Hand nicht Halt. Kommunen, Behörden, Organisationen - überall weht digitaler Wind.

Mit dem Studium Digitale Verwaltung erhalten Sie alle Voraussetzungen dazu, dies erfolgreich umzusetzen.

Im Online-Studiengang erlernen Sie alle Grundlagen für digitale Technologien und erfahren wie man die Transformation des öffentlichen Lebens vorantreibt.

Bewerben - demnächst für das WS 2024/25 wieder möglich 

Stipendium

Bewerben Sie sich für ein Stipendium!

Übersicht

Das Studium Digitale Verwaltung findet berufsbegleitend und online statt. 

Es vermittelt die Grundlagen zur digitalen Transformation im öffentlichen Leben (Verwaltung, Behörde, Amt, Organisation etc.).

Der Studiengang umfaßt das organisatorische, rechtliche und informationstechnische Know How für die digitale Zukunft. Ergänzt von Methoden, um Mitarbeiter mit auf diesen Weg zu nehmen sowie den notwendigen sozialen Kompetenzen.

Das Studium schafft die Voraussetzungen, um

  • das Potenzial der Digitalisierung zu erkennen
  • daraus eine Strategie zu entwickeln und mit digitalen Technologien umzusetzen
  • Verhandlungsführung, Kommunikation und Konfliktbewältigung erfolgreich zu bewältigen
  • digitale Technologien und Werkzeuge in Prozesse des öffentlichen Lebens zu implementieren
  • neue Geschäftsmodelle / Verwaltungsstrukturen zu entwickeln und umzusetzen

Es gibt nur Pflichtmodule. Die Reihenfolge der Module ist aber frei wählbar.
Eine Übersicht der im folgenden Winter- und Sommersemester angebotenen Module finden Sie hier.


Lehrmethode

Unsere Lehrveranstaltungen finden grundsätzlich online statt allerdings legen wir dabei Wert auf Interaktion. Aus diesem Grund haben wir Module, in denen Projekte von Gruppen mit 3-5 Teilnehmenden bearbeitet werden. Die Lehrenden unterstützen dabei mit Coachingangeboten. Die zu bearbeitenden Projekte wählen die Studierenden selbst aus. Optimalerweise stammen sie aus dem eigenen Arbeitsumfeld. Daneben gibt es aber auch Module, in denen sich Onlineeinheiten zum Selbststudium mit solchen im online Kontakt abwechseln. Lehrveranstaltungen werden aufgezeichnet.

Prüfungsarten

  • schriftliche Klausuren
  • mündliche Prüfungen
  • Präsentationen mit Konzeptpapier
  • Studienarbeiten
  • Bachelorarbeit

2-3 Abende in der Woche und Blocktermine am Wochenende

Termine im Sommersemester 2024

  • Abschluss einer mindestens dreijährigen Berufsausbildung in einem zum Studiengang fachlich verwandten Bereich und
  • Hochschulreife oder
  • Besondere berufliche Qualifikation (z.B. Meister / Techniker) 

    Es fallen Studiengebühren pro Semester von 1.650 € zzgl. Studentenwerksbeitrag an. Das Studium kann in 6 Semestern absolviert werden. In diesem Fall belaufen sich die Gebühren auf 9.900 € zzgl. Studentenwerksbeitrag.

    Bei Anerkennung von Vorleistungen und Eingruppierung in ein höheres Semester verringern sich die Kosten entsprechend.

    Es gibt eine Vielzahl von Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit eines Stipendiums

    Es besteht die Möglichkeit durch Anrechnung von Leistungen, das Studium zu verkürzen. Ob dies möglich ist, prüft der Studiengangleiter. Es reicht ein formloser Antrag per Email an Prof. Dr. Thomas Meuche.

    Sie können sich Leistungen anrechnen lassen, die

    1.  in Weiterbildungskursen erbracht wurden, wenn sie gleichwertig sind (z.B. Betriebswirt (VWA), Fachwirt, Verwaltungsfachwirt, Beschäftigtenlehrgang II).
    2.  im Rahmen einer Ausbildung erbracht wurden, wenn die Ausbildung nicht Voraussetzung für das Studium ist und die Leistungen gleichwertig sind.

    Insgesamt ist eine Anrechnung von maximal 50% der außerhalb des Hochschulbereichs erbrachten ECTS möglich.

    Online-Infoveranstaltung

    Aufzeichnung vom 22.01.2024

    Im Januar 2024 informierte der Studiengangleiter Prof. Dr. Thomas Meuche über die neu konzipierten berufsbegleitenden Studiengänge und Zertifikate. Diese Infoveranstaltung wurde aufgezeichnet und steht zum Nachhören bereit.
    Für das Abrufen des Links der Aufzeichnung bitten wir Sie, nachfolgend die Felder auszufüllen. Sie erhalten dann in Kürze eine E-Mail mit dem Link zum Video.

    Linkabfrage Infoveranstaltung
    weitere Angebote von Beruf-plus-Studium

    Bachelor Digitale Verwaltung

    Abschluss
    B.A.
    Fakultät
    Fakultät Wirtschaftswissenschaften- Beruf-plus-Studium
    Regelstudienzeit
    11 Semester (durchschnittliche Studienzeit 8 Semester)
    Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
    Bewerbungsfrist

    Sommersemester: 15. November bis 15. Januar

    Studiengebühren
    1.650€ pro Semester zzgl. Studentenwerksbeitrag für 8 Semester
    Unterrichtssprache
    Deutsch
    Campus
    Online

    Informationen für immatrikulierte Studenten

    Auf der Lernplattform Moodle (Login mit der Hochschulkennung) finden Sie den Stundenplan, Hinweise zu wissenschaftlichen Arbeiten und weitere hilfreiche Merkblätter des Studiengangs im Überblick.

    Zu Moodle

    Stipendien-Ausschreibung für den Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung

    Das Bayerische Staatsministerium für Digitales schreibt in Kooperation mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Stipendien für den Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung im Sommersemester 2024 aus. 

    Die Stipendien werden für das gesamte Studium des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Digitale Verwaltung gewährt, maximal jedoch 8 Semester.

    Die Gesamthöhe der Förderung beträgt 50% der Studiengebühren.

    Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2024/25 ist der 15. August 2024.

    Die Leistung und Begabung der Bewerber kann nachgewiesen werden durch die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung unter besonderer Berücksichtigung der für das gewählte Studienfach relevanten Einzelnoten oder durch die besondere Qualifikation, die zum Studium im Studiengang Digitale Verwaltung berechtigt.

    Besondere Erfolge, Auszeichnungen und Preise vorangegangener Berufstätigkeit, außerfachliches Engagement wie eine ehrenamtliche Tätigkeit, gesellschaftliches, soziales, hochschulpolitisches oder politisches Engagement oder die Mitwirkung in Religionsgesellschaften, Verbänden oder Vereinen werden bei der Gesamtbetrachtung des Potenzials der Bewerber ebenfalls berücksichtigt. Ebenso besondere persönliche oder familiäre Umstände wie Krankheiten und Behinderungen, die Betreuung eigener Kinder, insbesondere als alleinerziehendes Elternteil, oder pflegebedürftiger naher Angehöriger, die Mitarbeit im familiären Betrieb, studienbegleitende Erwerbstätigkeiten, familiäre Herkunft oder ein Migrationshintergrund.

    Bis zum 15. August 2024 können sich Interessenten für ein Stipendium bewerben.

    Der Bereich Beruf-plus-Studium der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof trifft unter den form- und fristgerecht sowie vollständig eingereichten ersten 100 Bewerbungen eine Vorauswahl.

    Bewerbungen mit hinreichender Erfolgsaussicht werden der Auswahlkommission vorgelegt.

    Die vom Bayerischen Staatsministerium für Digitales und der Hochschule gemeinsam bestellte Auswahlkommission entscheidet dann über die Vergabe der Stipendien. Hinsichtlich der nicht erfolgreichen Bewerbungen legt die Auswahlkommission anhand der Auswahlkriterien eine Rangfolge fest. Soweit bewilligte Stipendien nicht in Anspruch genommen werden, sind sie gemäß der festgelegten Rangfolge an andere Bewerber zu vergeben.

    Die Bewerber werden spätestens Ende September 2024 über den Erhalt eines Stipendiums informiert.

    Damit wir Sie für die Stipendien berücksichtigen können, müssen Sie sich zusätzlich zum Ausfüllen des Antragsformulars über die Onlineanmeldung der Hochschule Hof verpflichtend in den Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung einschreiben.

    Zur Onlineanmeldung

    Für eine Bewerbung füllen Sie zudem bitte das Antragsformular aus und reichen zusätzlich folgende Unterlagen ein:

    • Motivationsschreiben
    • Tabellarischer Lebenslauf
    • Kopie des Arbeitsvertrages oder der Bestätigung des Arbeitgebers
    • Schriftlicher Nachweis über sonstige Fähigkeiten und Leistungen (z.B. besondere Erfolge, Auszeichnungen, Preise, vorangegangene Berufsausbildung, Berufstätigkeit und Praktika)
    • Schriftliche Nachweise über ein aktives außerschulisches und außerfachliches Engagement (z.B. ehrenamtliche Tätigkeit, gesellschaftliches, soziales, politisches Engagement oder aktive Mitwirkung in Religionsgesellschaften, Verbänden oder Vereinen)

    Die Stipendien werden vergeben vom

    Studiengangleitung

    Kontakt

     Ulrike Neumann
    Ulrike Neumann +49 9281 409 - 4653

    Studiengangkoordinatorin Beruf-plus-Studium

     Ulrike Kandler
    Ulrike Kandler +49 9281 409 - 4016

    Fakultätssekretariat Beruf plus Studium