Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles aus der Hochschule

Was ist gerade los am Campus? Welche Projekte entstehen in Kooperation mit Lehre und Wirtschaft? Wer ist neu in der Hochschulfamilie? Wo haben wir Kooperationen mit Hochschulen weltweit?

Hier finden Sie auf einen Blick die neuesten Infos aus den Bereichen Hochschule, Studium, Internationales, Forschung und Gründung!

Säule vor dem B-Gebäude der Hochschule Hof

Veranstaltungen

Was geht gerade am Campus?  Alle Veranstaltungen des aktuellen Monats in Hof, Kronach, Münchberg, Selb und virtuell auf einen Blick.

News

Zu sehen ist ein Schaubild zur Ammoniakspaltung.
Bild von Prof. Dr. Martin Wachovius, dem neuen Studiengangsleiter.
Auf dem Bild: Prof. Dr. René Peinl (Leiter Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys), Grit Götz (Assistenz der Institutsleitung) und Florian Pöhner (Lamilux);
Mit dem Masterstudiengang Angewandte Psychologie (M.Sc.) haben Bachelorabsolventinnen und -absolventen aus der Psychologie oder Wirtschaftspsychologie die Gelegenheit einen allgemeinen Abschluss in Psychologie zu erwerben. Quelle: adobestock.com;
Apurv Raju Puranik (Mitte) hat für seine bemerkenswerte Arbeit den Kulturpreis Bayern aus den Händen von Wissenschaftsminister Markus Blume (links) und Bayernwerk-Chef Dr. Egon Leo Westphal erhalten. Dazu gehört neben der Bronzestatue auch ein Preisgeld von 2.000 Euro. Foto: Alex Schelbert
Hochschulpräsident Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann
Prof. Lutz Fügener mit schwarzem Shirt
Pelletiertes Fischfutter
Das Team des Gründerzentrums Einstein1 auf der Treppe sitzend
University President Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann

Grüner Wasserstoff: Neuer Forschungsschwerpunkt an der Hochschule Hof

Mit Mitteln aus der Hightech Agenda Bayern schließen die Professoren Tobias Plessing, Tobias Schnabel und Jörg Krumreich sowie der stellv. Institutsleiter Andy Gradel derzeit an der Hochschule Hof eine Lücke in der Forschungslandschaft zu Wasserstofftechnologien für die Zukunft. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der Gewinnung von Grünem Wasserstoff.

Neues Masterstudium Nachhaltigkeitsrecht: Wirtschaftsjuristen für den ökologischen Umbau der Gesellschaft

Der Klimawandel ist - auf vielen Ebenen - eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Um künftige Entscheidungsträger in die Lage zu versetzen, komplexe umwelt-, klima- und energierechtliche Inhalte angemessen zu bewerten, bietet die Hochschule Hof ab dem Sommersemester 2023 den neuen Masterstudiengang „Nachhaltigkeitsrecht“ an. Ausgebildet werden dabei engagierte und vielschichtig qualifizierte Wirtschaftsjuristinnen und -juristen, die unter anderem in der Lage sind, Nachhaltigkeitsstrategien für ihre Organisationen zu entwickeln, sie rechtlich zu beurteilen und notwendige Transformationsprozesse zu begleiten.

25. IT-Leiter-Treffen Hochfranken: Cloud Computing im Mittelpunkt der Diskussion

Mit Norbert Schug wurde beim letzten IT-Leiter-Treffen Hochfranken ein Gründervater der Veranstaltung in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Mit Florian Pöhner von der Firma Lamilux stellte sich nun dessen Nachfolger im Organisationsteam der Tagung den Teilnehmenden vor. Der jüngste Austausch der IT-Expertinnen und -experten im Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof (iisys) befasste sich inhaltlich mit den Themen Hybridcloud, Hyperscaler und Fragen des Digitalen Arbeitsplatzes.

Einmaliger Masterstudiengang: Angewandte Psychologie - ein Berufsfeld mit Zukunft

Globale Veränderungsprozesse wie die Digitalisierung oder die Entwicklung hin zu einer nachhaltigen Produktion stellen Wirtschaft und Gesellschaft vor immer neue Herausforderungen und Unsicherheiten. In der Konsequenz wächst auch der Bedarf an ausgebildeten Psychologinnen und Psychologen, welche die Veränderungs- und Transformationsprozesse auf persönlicher und organisationaler Ebene untersuchen, begleiten und gestalten. Mit dem neuen Masterstudiengang Angewandte Psychologie bietet die Hochschule Hof ab dem Sommersemester 2023 nun ein deutschlandweit einmaliges Angebot, das Studierenden das notwendige Know-how hierfür vermittelt.
 

Kulturpreis Bayern geht erstmals an indischen Absolventen der Hochschule Hof

München/Hof - Mit Apurv Raju Puranik erhielt zum wiederholten Male auch ein Absolvent der Hochschule Hof den Kulturpreis Bayern der Bayernwerk AG im Bereich Wissenschaft. Mit ihm geht die Auszeichnung erstmals an einen ehemaligen Vertreter der großen indischen Community unter den Hofer Studierenden. Die Preisverleihung fand am Donnerstagabend in den Münchner Eisbachstudios als hybrides Format statt. Insgesamt wurden 39 Preise in den Sparten Kunst und Wissenschaft verliehen. Den Kulturpreis Bayern verleiht das Bayernwerk in Partnerschaft mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kultur.

Hochschule will Energiekosten nicht auf Studierende abwälzen

Die Hochschule Hof hat sich in der jüngsten Vergangenheit bereits klar für die Präsenzlehre im laufenden Wintersemester positioniert. Im Zuge der Energiekrise sieht sich die Hochschule nun in dieser Auffassung bestätigt und ruft ihre Studierenden dazu auf, in den Wintermonaten in möglichst großer Zahl am Campus zu erscheinen. Damit könnten diese im privaten Bereich Energie einsparen und ihr Budget entlasten. Gleichzeitig sind aber auch Energiesparmaßnahmen am Campus selbst geplant.

Studiengang Design und Mobilität: Prof. Lutz Fügener: „Wir arbeiten uns langsam nach oben!“

Vor einem Jahr startete am Lernort Selb der Hochschule Hof der neue Studiengang Design und Mobilität, der sich mit der Zukunft des Transportwesens beschäftigt. Für den Aufbau des in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Fachschule für Produktdesign Selb initiierten Studiengangs konnte mit Prof. Lutz Fügener ein international anerkannter Experte für Transportation Design und 3 D- Gestaltung gewonnen werden, dessen damaliger Wechsel nach Oberfranken viel Beachtung erfuhr. Nach den ersten beiden Semestern zeigt er sich sehr zufrieden mit dem bislang Erreichten.

Bessere Nahrung für Mensch und Fisch

Mit einem neuen Forschungsprojekt möchte ein Team am Institut für Wasser- und Energiemanagement an der Hochschule Hof (iwe) nachhaltigeres Futter für Fische entwickeln. Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, wird im Projekt „Optimiertes Rapsprotein zum vollständigen Austausch von Fischmehl“ (kurz: „OpRaVAF“) ein neuartiges und hochwertiges Rapsprotein hergestellt, mit dem ein Fischmehl-freies Fischfutter produziert werden kann.

Hofer Startup erhält Bundesförderung

Oleksii Solntsev, 26 Jahre, und Anton Yakhno (27) sind Masterabsolventen im Studiengang Maschinenbau an der Hochschule Hof und Gründer der Startups SmartZavod (ukrainisch für Smarte Fabrik). Zusammen mit Eugenia Solntseva, die sich im Gründungsteam vor allem um Marketing und Kommunikation kümmert, arbeiten sie seit einem Jahr an der Entwicklung eines multifunktionalen 3D-Druckers. Für ihr Projekt erhalten sie jetzt eine Förderung in Höhe von 125.000 Euro.

Energiekrise: Hochschule Hof will im Wintersemester 22/23 im Präsenzbetrieb bleiben

Hochschulpräsident Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Lehmann äußert sich hierzu wie folgt:

„Als Hochschule Hof beobachten wir natürlich ebenso wie andere Verbraucher die Entwicklung im Energiesektor mit Sorge. Eines allerdings steht fest: Wir werden aufgrund der gestiegenen Strom- und Gaspreise nicht zurück in den Online-Modus wechseln, um so Geld zu sparen. Die klare Positionierung der Hochschulleitung lautet: Unsere Forschung und Lehre wird auch im Wintersemester in Präsenz stattfinden. Dies gilt sofern die Pandemie keine anderen Regelungen notwendig macht, wovon ich aber nicht ausgehe. Darüber hinaus haben wir eine interne Arbeitsgruppe gebildet, welche sich mit detaillierten Einsparvorschlägen sowie Maßnahmen zur Sicherstellung unseres Lehrbetriebs beschäftigt.“

campuls-digital: Das Magazin der Hochschule Hof

Die neuen Ausgaben der campuls-digital bekommen Sie über unseren Newsletter, der regelmäßig erscheint. Interesse? Melden Sie sich hier kostenfrei an

Sie können Ihr kostenloses Abo jederzeit einfach online über den Abmeldelink im Newsletter kündigen.