Willkommen im Startuplab der Hochschule Hof

Das Team des Startuplab Hof (v.l.n.r.): Prof. Dr. Michael Seidel, René Göhring, Jörg Raithel und Prof. Dr. Anke Müller

Wer wir sind

Das Startuplab ist Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Entrepreneurship innerhalb der Hochschule Hof. Wir arbeiten dabei Hand in Hand mit dem Digitalen Gründerzentrum Einstein1 und anderen regionalen Akteuren zusammen und unterstützen Euch bei der Verwirklichung Eurer Produktidee und dem Aufbau Eures Startups. Egal ob Studierende/r, ProfessorIn oder MitarbeiterIn der Verwaltung - unsere Angebote richten sich an alle Angehörigen der Hochschule.

Unsere Vision

Unternehmerisches Denken, Innovationsstreben und die Förderung von Erfindergeist sollen im Selbstverständnis der Hochschule fest verankert sein. Das haben wir uns zum Ziel gesetzt. Wir möchten BEWUSSTSEIN SCHAFFEN für das Thema Gründung, INSPIRIEREN und ERMUTIGEN, und diejenigen, die sich auf diesen spannenden Weg begeben möchten, bestmöglich FÖRDERN und unbürokratisch UNTERSTÜTZEN.

Was wir machen

LEHRVERANSTALTUNGEN        IDEATIONWEEK        MAKERSPACE        SEMINARE & WORKSHOPS        COACHING & MENTORING        RAPID PROTOTYPING        TEAM BUILDING        DESIGN THINKING        FÖRDERUNG & FINANZIERUNG        EXKURSIONEN       EVENTS & NETWORKING        ENTREPRENEURSHIP EDUCATION        BACHELOR- & MASTERARBEITEN

Wir können Euch zum Beispiel helfen, wenn Ihr…:
 

  • ... ganz grundsätzlich Fragen zum Thema Gründung und den Möglichkeiten an der Hochschule Hof habt.
  • ... Euch für Lehrveranstaltungen im Gründungskontext interessiert.
  • ... an der Ideationweek teilnehmen möchtet.
  • … Unterstützung beim Erstellen eines Businessplans braucht.
  • .... Beratung in Sachen Förderung braucht.
  • .... Fragen zum Kickstart-Programm habt.
  • … schon gegründet habt und einen Investor sucht.  
  • … im Makerspace oder den Laboren der Hochschule arbeiten möchtet, z.B. um einen Prototyp zu entwickeln.
  • … Support bei technischen Fragen braucht.
  • … eine (Geschäfts-) Idee habt und MitstreiterInnen für Euer Projekt oder Team sucht.
  • … eine/n SparringspartnerIn oder eine/n MentorIn braucht, der/die Euch unter die Arme greift, Euch bei den ersten Schritten unterstützt oder einfach nur Feedback gibt.
  • … Euch weiterbilden und an interessanten Seminaren der Workshops rund um die Themen Gründung, Ideation oder Innovation teilnehmen möchtet.
  • … Gleichgesinnte sucht und Euch vernetzen und austauschen möchtet.
  • ... Eure Bachelor-, Master- oder eine Studienarbeit zu einem Gründungsthema verfassen möchtet.
  • ... uns im Projekt unterstützen möchtet und eine spannende Stelle als studentische/r MitarbeiterIn sucht.


Weitere Informationen zu den genannten Themen findet Ihr nachfolgend. Euer Thema ist in der Liste nicht dabei? Nehmt Kontakt mit uns auf.

#ideationweek2021: Lernen wie im Silicon Valley

Im Sommersemester 2021 findet die erste Ideationweek an der Hochschule Hof statt. Die Ideationweek ist ein neues Lehrformat und als fünftägiges Seminar in Workshopform konzipiert. Sie ist vergleichbar mit einem Hackathon. Ziel ist es, innerhalb von fünf Tagen neue und innovative Geschäftsmodelle, umsetzbare Zukunftsstrategien, neue Produkte oder Services auf Grundlage einer realen Problemstellung eines Partnerunternehmens zu entwickeln. Als Methode nutzen wir dabei Design Thinking (Was ist Design Thinking?).  

Fünf Tage, fünf Teams, ein gemeinsames Ziel

Die Studierenden durchlaufen während der Ideationweek verschiedene Prozessschritte, vom Verstehen der Problemstellung über das Entwickeln von Prototypen bis hin zur Evaluation und Abschlusspräsentation von konkreten Lösungsmöglichkeiten. Dabei werden sie von erfahrenden Coaches, ProfessorInnen und ExpertInnen aus dem Unternehmen begleitet. Betriebsbesichtigungen und die Teilnahme an internen Besprechen verschaffen ihnen schnell einen Einblick in die Betriebsabläufe. Die TeilnehmerInnen arbeiten dabei in interdisziplinären Teams mit bis zu vier Personen.

Thema und Partner 2021: Das Autohaus der Zukunft

Partnerunternehmen der #ideationweek2021 ist das Mercedes-Autohaus Müller mit Hauptsitz in Hof. Die Automobilbranche befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel. Das betrifft die Hersteller genauso wie die Autohäuser. Insbesondere die Digitalisierung bedeutet Herausforderungen, aber auch eine Fülle an Chancen. „Die Digitalisierung hat erheblichen Einfluss auf die Bereiche Service und Vertrieb im Kraftfahrzeuggewerbe“, sagt Alexander Müller, Geschäftsführer von Auto Müller. „Moderne Autos überwachen sich mittlerweile zu großen Teilen selbst. Das verändert die Anforderungen an uns als Servicedienstleister. Gleichzeitig ändern sich die Mobilitätsbedürfnisse und das Informationsverhalten unserer Kunden und damit auch die Anforderungen an unseren Vertrieb. Wir möchten während der Ideationweek zusammen mit den Studierenden Ansätze für neue Geschäftsmodelle entwickeln.“

Termin: 21. bis 25. Mai 2021 (Pfingstwochenende). Die Ideationweek wird je nach Coronasituation als Online-, Hybrid-, vorzugsweise aber als Präsenzveranstaltung im Digitalen Gründerzentrum Einstein1 am Campus der Hochschule Hof durchgeführt.

Zielgruppe / Zielsetzung: Die Ideationweek wird fakultätsübergreifend angeboten. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Es wird aber empfohlen, mind. 60 ECTS im Bachelorstudium erbracht zu haben. Für Masterstudierende gibt es keine Einschränkungen. Die Lehrveranstaltung wird in Deutsch abgehalten (einzelne Impulsbeiträge ggf. in englischer Sprache).

Ziel der Ideationweek ist es, den TeilnehmerInnen die Design-Thinking-Methode und ihre einzelnen Prozessschritte anhand eines konkreten Beispiels aus der Praxis zu vermitteln und innovative Lösungen zu entwickeln. Nach der Lehrveranstaltung können die TeilnehmerInnen relevante Zielgruppen identifizieren, deren Bedürfnisse verstehen, darauf aufbauend kreative Ideen und Lösungen entwickeln sowie erste Prototypen anfertigen und diese sofort testen.

Prüfungsleistung: Die Prüfungsleistung umfasst die verpflichtende Teilnahme an der Ideationweek (5 Tage), eine Abschlusspräsentation sowie eine Studienarbeit. Es können abhängig vom jeweiligen Studiengang bis zu 5 ECTS vergeben werden (siehe FAQ). Bitte im Vorfeld mit dem/der StudiengangsleiterIn klären. Vorkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Es wird aber empfohlen, mind. 60 ECTS im Bachelorstudium erbracht zu haben. Für Masterstudierende gibt es keine Einschränkungen. 

Bewerbung / Einschreibung: Die Anzahl der TeilnehmerInnen ist begrenzt. Für die Teilnahme ist eine kurze Onlinebewerbung notwendig. Bitte nutzen Sie für die Bewerbung ausschließlich das Onlineformular und beachten Sie, dass Bewerbungen nur bis einschließlich 24. März möglich sind. Eine Rückmeldung, ob Sie für die Veranstaltung zugelassen sind, erhalten Sie innerhalb weniger Tage nach Bewerbung. Falls Sie Fragen zur Bewerbung haben, wenden Sie sich bitte an Jörg Raithel unter 09281 / 409 4682 oder startuplab@hof-university.de.


FAQ:
 

  • Findet die Ideationweek in Präsenz oder virtuell statt?

Wir wünschen uns, dass die Ideationweek in Präsenz stattfinden kann. Das ist aber natürlich von der Corona-Lage abhängig. Wir planen deshalb mehrgleisig und werden uns an die Bedingungen anpassen. Die Ideationweek wird in jedem Fall stattfinden - in Präsenz, als hybride Veranstaltung oder komplett virtuell.
 

  • Ist eine Teilnahme auch ohne Anerkennung von ECTS bzw. ohne Prüfungsleistung möglich?

Ja. Ob Sie Ihre Teilnahme durch die Vergabe von ECTS anerkennen lassen möchten oder nicht, ist kein entscheidendes Kriterium. Am wichtigsten ist Ihre Motivation.
 

  • Ich kann mich über moodle nicht einschreiben. Was muss ich tun?

Für die Teilnahme an der Ideationweek ist eine kurze Onlinebewerbung notwendig. Selbsteinschreibungen sind nicht möglich. Wenn Sie zugelassen werden, erfolgt die Einschreibung durch die Veranstalter. Sie finden den Link zum Bewerbungsformular unter https://www.hof-university.de/?id=3057.
 

  • Nach welchen Kriterien findet die Auswahl der TeilnehmerInnen statt?

Uns geht es vor allem um die Motivation und den fachlichen Backround (welcher Studiengang) der BewerberInnen bzw. darum, dass die Teams möglichst heterogen sind. Design Thinking lebt von der Vielfalt der TeilnehmerInnen. Deshalb achten wir bei der Auswahl der TeilnehmerInnen darauf, dass möglich viele Studiengänge/-richtungen repräsentiert sind und das beispielsweise auch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen TeilnehmerInnen sichergestellt ist. Noten oder ob Sie viel oder wenig Erfahrung mit Design Thinking haben, sind keine ausschlaggebenden Kriterien. Überzeugen Sie uns im Bewerbungsformular davon, dass Sie die Veranstaltung durch Ihre Motivation und Ihr Tun bereichern können. Ein wichtiges Kriterium ist außerdem, ob die BewerberInnen über ausreichend Deutschkenntisse verfügen, um in einem komplexen Umfeld sicher zu kommunizieren. Die #ideationweek2021 wird in Deutsch abgehalten.
 

  • Für welche Studiengänge werden ECTS vergeben bzw. können Studierende aller Studiengänge teilnehmen?

Ja. Jede/r kann teilnehmen. Ob für die Teilnahme auch ECTS in den einzelnen Studiengängen vergeben werden können, entscheiden die Studiengangsleiter der jeweiligen Studiengänge bzw. finden Sie nachfolgend eine Übersicht.  Für folgende Studiengänge wird die Teilnahme anerkannt. Bitte die finale Bestätigung beim Studiengangsleiter einholen:

Fakultät Ingenieurwissenschaften:

  • Textildesign (B.A.)

  • Maschinenbau (M.Eng.)

  • Projektmanagement (M.Eng./ M.A.)

  • Verbundwerkstoffe (M.Eng.)
     

Fakultät Wirtschaftswissenschaften:

  • Master Marketing Management: Modul im Rahmen der Zusatzausbildung
     
  • Master Personal und Arbeit:

- Alle Studierenden: „Kommunikation, Gesprächsführung, Konfliktmanagement“ und „Interkulturelles Management“ (werden zusammen mit 5 Credits bewertet)

- Studierende wirtschaftswissenschaftliches Profil: Projekt/Fallstudie Personalmanagement

- Studierende rechtswissenschaftliches Profil: Projekt/Fallstudie Arbeitsrecht (Moot Court)
 

  • Betriebswirtschaft / Betriebswirtschaft dual:  Im Umfang bis zu 5 ECTS können folgende Module, auch in Kombination oder doppelt, angerechnet werden:

- Schlüsselqualifikation SQ (SMK/PK)

- Praxisblock

- Betriebswirtschaftliches Seminar

- sonstiges Schwerpunktfach
 

  • Internationales Management: International Workshop
     
  • Wirtschaftsrecht: Modul 25: Praxisprojekt Kommunikation / Projektmanagement (da das Modulhandbuch Ideationweek eine Teilnahme ab 60 ECTS empfiehlt, für die Ablegung von Modul 25 lt. SPO WR aber eine Hürde von 70 ECTS einschlägig ist, befürwortet die PK, dass die Studierenden zwar das Modul schon vor Erreichen der WR-Hürde ablegen können, die Anrechnung kann aber erst nach Erreichen der einschlägigen Hürde vorgenommen wird)
     
  • Wirtschaftspsychologie: Wahlpflichtmodul der SPO WP


Fakultät Informatik:

Die Ideationweek wird in allen Studiengängen der Fakultät Informatik als AWM (allgemeines Wahlmodul) mit 3 ECTS anerkannt.


Euer Ansprechpartner:

Jörg Raithel
Projektkoordinator
09281 / 409 4682
joerg.raithel.2hof-university.LÖSCHEN.de

 

Weitere Lehrveranstaltungen an der Hochschule Hof zum Thema Gründung:

Gründen kann man nicht lernen - das stimmt. Man muss es tun. An der Hochschule Hof lernt Ihr das grundlegende Handwerkszeug dafür. In verschiedenen Lehrveranstaltungen bringen wir Euch das ABC des Gründens bei und Ihr könnt Euch in Praxisseminaren wie der Ideationweek in agilen Methoden ausprobieren und Erfahrung sammeln.

BW-Studienrichtung Entrepreneurship und Tech Startups

Der BigRep, einer der aktuell größten 3D-Drucker auf dem Markt.

Makerspace – eine Hightechwerkstatt zum Ausprobieren

Der Makerspace im C-Gebäude ist eine professionelle Prototypen-Werkstatt mit Hightech-Maschinen, Werkzeugen und Software und eine Anlaufstelle für TüftlerInnen und BastlerInnen, um technische Ideen zu realisieren, Prototypen anzufertigen und zu testen. Prunkstück ist der BigRep, ein 3D-Drucker mit einem Druckvolumen von einem Kubikmeter. Neben dem BigRep, einem von nur drei Druckern dieser Art an deutschen Hochschulen, stehen Euch jetzt zusätzlich zu den Maschinen und Geräten in den schon vorhandenen Laboren auch eine Reihe kleinerer 3D-Drucker für verschiedene Kunststoffe, Plotter, Lasercutter, 3D-Scanner oder spezielle CAD-Software zur Konstruktion der Modelle und eine große Auswahl an Materialien zur Verfügung. Eine konkrete Übersicht über die verfügbaren Geräte, Maschinen und Arbeitsmaterialien folgt demnächst.

Öffnungszeiten:

Der Makerspace befindet sich im vorderen Bereich der Maschinenhalle (Gebäude C) und ist von Montag bis Freitag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr oder auf Nachfrage geöffnet. Dienstags ist Open Space. Dann öffnen wir die Tore bis 20.00 Uhr (bitte Coronaregeln beachten).

Bitte beachten:

Aufgrund der Coronalage ist der Makerspace zu den üblichen Öffnungszeiten aktuell nicht geöffnet. Unter Umständen, in Einzelfällen und auf vorherige Anfrage (Kontakt siehe nachfolgend) kann die Nutzung eventuell ermöglicht werden. Bitte fragt bei René Göhring an.

Sicherheitseinweisung:

Generell gilt im Makerspace safty first. Deshalb ist für den Zutritt eine Sicherheitseinweisung zwingend erforderlich: Sicherheitseinweisung für den Zutritt zum Makerspace auf moodle

 

Eure AnsprechpartnerIn:

René Göhring
Projektingenieur Makerspace
09281 / 409 4681
rene.goehringhof-university.LÖSCHEN.de

Prof. Dr. Anke Müller
Projektleiterin
09281 / 409 4680
anke.muellerhof-university.LÖSCHEN.de

Öffnungszeiten des Makerspace:

Montag – Freitag: 9.00 – 17.00 Uhr
Dienstag: 9.00 Uhr – 20.00 Uhr (Open Space)
oder auf Nachfrage

[click to enlarge] Die Kickstart-Meetups finden einmal im Monat statt. Wer reinschnuppern möchte und sich mit erfahrenen KickstarterInnen austauschen möchte, ist herzlich eingeladen. Ein kurzer Hinweis per Mail genügt. Foto: die Preisträger aus 2020

KICKSTART - Coaching & Förderung im Wert von bis zu 7.500 Euro

Bewerben für die zweite KICKSTART-Runde 2021

Bewerbungszeitraum: 15. April 2021 - 15. August 2021

Alle Informationen zur KICKSTART-Runde 2021 und das Bewerbungsformular findest du hier: Informationen und Bewerbungsformular #kickstart2021

Nutze unsere Meetings, um direkt Fragen zu stellen und weitere Informationen zu erhalten. 

Meetings - Zugangsdaten und Anmeldebedingungen sind im Veranstaltungskalender hinterlegt: 

  • 13. April 2021 um 13.15 Uhr - 14.00 Uhr: Kickstart 2021 Kick-Off (keine Anmeldung notwendig)
  • 27. April 2021 um 13.15 Uhr - 14.00 Uhr: Der Pitch - Wie mache ich das richtig! mit Prof. Dr. Michael Seidel (Anmeldung notwendig)

Die Hochschule Hof fördert Erfinder- und Gründergeist und hat mit KICKSTART ein Förderprogramm aufgelegt, das in einer sehr frühen Phase einer möglichen Gründung ansetzt - bei der Ideenentwicklung. Im Rahmen von KICKSTART fördern wir innovative (Geschäfts-) Ideen unbürokratisch und schnell mit Beratungs- und Sachleistungen im Wert von bis zu 7.500 Euro pro BewerberIn / Team.

Don´t wait, innovate!

Wenn Ihr eine Idee habt - für ein neues Produkt, eine innovative Dienstleistung, die Lösung für ein Problem oder eine geniale (technische) Erfindung und diese weiterentwickeln möchtet, Beratung oder finanzielle Unterstützung braucht, dann bewerbt Euch für die nächste Runde bei KICKSTART. Ausgezeichnet und gefördert werden innovative Erfindungen oder Ideen mit Entwicklungspotential. Das Förderprogramm richtet sich an alle Angehörigen der Hochschule Hof. Bewerben können sich Einzelpersonen oder Teams. Es geht in dieser Phase noch nicht um eine Gründung, sondern das Weiterentwickeln einer Idee zu einem MVP (Minimum Viable Product) oder Prototyp.


Die geförderten Teams aus der KICKSTART-Runde 2020

  • Smart Zavod: 3D-Druck und Harzgießverfahren in einer Anlage 

Verstärkung für Startup-Team gesucht: Marketing-SpezialistIn

  • Ankit Dere: Entwicklung natürlicher Verbundwerkstoffe für Autoinnenverkleidungen
  • Care & Share: Entwicklung einer App zur besseren Organisation der Pflege
  • Team 4 folgt

 

Eure AnsprechpartnerIn:

Jörg Raithel
Projektkoordinator
09281 / 409 4682
joerg.raithel.2hof-university.LÖSCHEN.de

Isabelle Völkel
Studentische Mitarbeiterin
isabelle.voelkel@hof-university.d

Teambuilding / Stellenbörse für Startups

„TALENT WINS GAMES, BUT TEAMWORK WINS CHAMPIONSHIPS.“ Michael Jordan

Ihr möchtet ein Startup gründen, habt schon gegründet und sucht für Euer Projekt noch Verstärkung? Oder habt Ihr eine gute Idee, die Potenzial hat und Ihr sucht noch eine/n SparringspartnerIn. Wir helfen Euch bei der Suche nach Teammitgliedern und durchforsten den Talentpool in und außerhalb unserer Hochschule nach Gleichgesinnten für Euer Projekt. Nehmt Kontakt mit uns auf und wir Veröffentlichung eine Stellenauschreibung auf der Homepage der Hochschule Hof und verteilen die Info an unser Netzwerk.


Aktuelle Startupstellen:


Euer Ansprechpartner:

Jörg Raithel
Projektkoordinator
09281 / 409 4682
joerg.raithel.2hof-university.LÖSCHEN.de

Design Thinking Workshop

Seminare & Workshops

Zusätzlich zu den Lehrveranstaltungen bieten wir regelmäßig Seminare und Workshops zu gründungsrelevanten Themen an. Design Thinking, OKR, Businessplaning, Prototyping, User Testing, Innovation Bootcamps: Unser Angebot ist so bunt wie die Welt in der wir leben. Ein Fokus unserer Veranstaltungen liegt auf agilen Methoden zur Ideenentwicklung, beispielsweise Design Thinking. Neben eigenen Veranstaltungen schmieden wir Kooperationen mit Partnern, um aktuelle Themen und Trends an die Hochschule Hof zu bringen. In diesen Veranstaltungen könnt Ihr Euer unternehmerisches Wissen ausbauen. Für Angehörige der Hochschule Hof sind diese Angebote in den meisten Fällen kostenfrei. Lasst Euch inspirieren.

Aktuelle Veranstaltungen

Aktuell finden leider keine Veranstaltungen statt.

Gründungsberatung, Coaching & Mentoring

Die ersten Schritte sind oft schwer, vor oder im Laufe einer Gründung können sich Fragen über Fragen ergeben. Und manchmal hilft einfach eine zweite oder dritte Meinung. Wir greifen Euch unter die Arme. Dafür stehen erfahrene Coaches und GründerInnen in unserem Netzwerk und im Digitalen Gründerzentrum Einstein1 bereit. Nehmt Kontakt mit uns auf und wir versuchen gemeinsam Antworten zu finden.

Prof. Dr. Michael Seidel bietet kostenfreie Gründungsberatung an. Dieses Angebot steht allen Studierenden, ProfessorInnen und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen sowie AbsolventInnen der Hochschule Hof offen (Terminvereinbarung bitte per E-Mail).

Euer Ansprechpartner:

Prof. Dr. Michael Seidel
Projektleiter
09281 / 409 4250
michael.seidelhof-university.LÖSCHEN.de

Exkursionen – mal über den Tellerrand schauen

Mehrmals im Jahr organisieren wir interessante Exkursionen zu spannenden Startups und etablierten Unternehmen, um von ihnen zu lernen und um unseren Horizont zu erweitern. Wir besuchen Kongresse, Messen und andere interessante Veranstaltungen im Gründerkontext, die Euch weiterbringen. Lasst Euch inspirieren und schaut mit uns über den Tellerrand.  

Aktuelle Termine

Aufgrund der aktuellen Situation hält sich das Veranstaltungsangebot leider in Grenzen.

Das Digitale Gründerzentrum Einstein1

Digitales Gründerzentrum Einstein1 am Campus der Hochschule Hof

Das Digitale Gründerzentrum Einstein1 am Campus der Hochschule Hof ist die Anlaufstelle für Gründer/-innen und Startups aus Hochfranken und dem Vogtlandkreis. Mit einem kleinen, hochmotivierten Team unterstützen wir regionale Gründer/-innen bei der Weiterentwicklung ihrer digitalen Geschäftsidee, helfen bei Finanzierungsfragen und sorgen proaktiv durch Events und Netzwerk-Aktivitäten für eine Vernetzung mit wichtigen Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Lehre und Politik. In unserem eigenen Gebäude mit Coworking Space, Startup-Büros, Event Space und Konferenzräumen bieten wir Gründer/-innen, Startups, Freelancern und Coworkern großartige Möglichkeiten für Wachstum und Entfaltung.

Im Einstein1 finden regelmäßig, meist am Donnerstagabend, kostenlose Events für Gründer und Digital Maniacs statt. Eine gute Gelegenheit, von erfolgreichen Gründern zu lernen oder einfach nur an seiner digitalen Fitness zu arbeiten. Ihr seid herzlich eingeladen.

www.einstein1.net

Unser Team

 Jörg Raithel | University of Applied Science Hof

Jörg Raithel

StartUpLab@FHof
- Freiräume für Gründungsideen in der Region Hochfranken

Hochschule Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
95028 Hof

Raum: Digitales Gründerzentrum
Fon: +49 (0) 9281 / 409 4682
Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 4682
E-Mail: joerg.raithel.2hof-university.LÖSCHEN.de

 

 Rene Göhring | University of Applied Science Hof

Rene Göhring

StartUpLab@FHof
– Freiräume für Gründungsideen in der Region Hochfranken

Hochschule Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
95028 Hof

Raum: C101e
Fon: +49 (0) 9281 / 409 4681
Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 4681
E-Mail: rene.goehringhof-university.LÖSCHEN.de

 

Prof. Dr. Anke Müller | University of Applied Science Hof

Prof. Dr. Anke Müller

Ingenieurwissenschaften
Wirtschaftsingenieurwesen

Hochschule Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
95028 Hof

Raum: B 130
Fon: +49 (0) 9281 / 409 4680
Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 4680
E-Mail: anke.muellerhof-university.LÖSCHEN.de

Prof. Dr. Michael Seidel | University of Applied Science Hof

Prof. Dr. Michael Seidel

Wirtschaft
Betriebswirtschaft

Hochschule Hof
Alfons-Goppel-Platz 1
95028 Hof

Raum: Einstein1
Fon: +49 (0) 9281 / 409 4250
Fax: +49 (0) 9281 / 409 55 4250
E-Mail: michael.seidelhof-university.LÖSCHEN.de

Jobs & Abschlussarbeiten

Wir suchen regelmäßig tatkräftige MitarbeiterInnen für unser Projekt und unterstützen Euch, wenn Ihr Eure Studien- oder Abschlussarbeiten zu einem Gründungsthema verfassen möchtet.

Unsere aktuellen studentischen MitarbeiterInnen:

Christian Fischer, Bachelor - Wirtschaftsingenieurwesen
Lea Schmidt, Bachelor - Umweltingenieurwesen
Kyra Schreivogel, Bachelor - internationales Management
Isabelle Völkel, Master - Projektmanagement
Valentin Wiesner, Bachelor - Wirtschaftsingenieurwesen

Habt Ihr auch Interesse? Dann meldet Euch! 

Euer Ansprechpartner:

Jörg Raithel
Projektkoordinator
09281 / 409 4682
joerg.raithel.2hof-university.LÖSCHEN.de

Über das BMBF-Programm "Forschung an Fachhochschulen" - StartUpLab@FH

Innovative Gründungen, junge Unternehmen und deren Ideen sind unverzichtbar für eine hohe und nachhaltige Wertschöpfung einer Marktwirtschaft. Neben technischen Innovationen tragen gerade auch soziale Innovationen entscheidend dazu bei, gesellschaftliche Strukturen zu verbessern, Zukunftsaufgaben zu lösen und somit Lebensqualität zu steigern.

Fachhochschulen (FH) sind aufgrund ihrer Anwendungs- und Praxisnähe sowie Lösungsorientierung besonders geeignet, Studierenden und Mitarbeitenden unternehmerisches Denken und eine praxisnahe Gründungskultur anhand konkreter Forschungs- und Gründungsideen zu vermitteln. Das BMBF fördert im Rahmen des Programms „Forschung an Fachhochschulen" mit der Fördermaßnahme „StartUpLab@FH“ die Einrichtung und den Betrieb von Forschungs-Freiräumen mit dem Ziel, notwendige Strukturen zu schaffen und die interne Vernetzung aller Akteure bezüglich der individuellen Förderung von unternehmerischem Denken und der Unternehmensgründung an den Fachhochschulen zu stärken.

Das Projekt startete an der Hochschule Hof am 1. April 2019 (Förderkennzeichen / FKZ: 13FHOO2SU8)

Quelle: Forschung an Fachhochschulen - StartUpLabs

Standorte

Corner

Campus Hof

Alfons-Goppel-Platz-1
95028 Hof

Fon: +49 (0) 9281 / 409 3000

Campus Münchberg

Kulmbacher Str. 76
95213 Münchberg

Fon: +49 (0) 9281 / 409 8000

Campus Kronach

96317 Kronach
Fon: +49 (0) 9281 / 409 3000